Mittelbrand
Einsatzart: Mittelbrand
Kurzbericht: Wohnungsbrand im Mehrfamilienhaus
Einsatzort: Bismarckstraße in Höxter
Alarmierung: Alarmierung per Sirene & Meldeempfänger
am Freitag, 24.02.2012 um 06:14 Uhr
Einsatzende: 24.02.2012 um 09:00 Uhr
Einsatzleiter: Georg Beverungen (Löschzug Höxter) und Dieter Husemann (Wehrführer)
Fahrzeuge am Einsatzort: Kdow (außer Dienst)   HLF20   DLK23-12 (außer Dienst)   LF20   RW2 (außer Dienst)   HLF10   MTF   NEF (außer Dienst)   RTW1 (außer Dienst)   RTW2 (außer Dienst)   KTW-B1   RTW2  
Alarmierte Einheiten:
Einsatzmeldung:
  • Brand 2 - Feuer Wohnung
  • anschließend Erhöhung auf Brand 3
Einsatzlage:
  • Wohnungsbrand im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses (Vollbrand einer Wohnung im Dachgeschoss)
  • Drei betroffene Personen und zwei leichtverletzte Personen (aus der Brandwohnung) befinden sich im Erdgeschoss des Gebäudes
Maßnahmen:
  • Bewohner von Kräften der Polizei und des Rettungsdienstes aus dem Haus geholt und betreut
  • Haus nach weiteren Personen durchsucht
  • Ein Trupp unter Atemschutz mit C-Rohr vor
  • Zwei Trupps unter umluftunabhängigem Atemschutz im Innenangriff
  • Zwei Leichtverletzte nach Versorgung ins Krankenhaus transportiert
  • Einsatz von insgesamt vier C-Rohren zur Brandbekämpfung und zu Nachlöscharbeiten, davon eines über die Drehleiter von außen
  • Gesamtes Haus nochmals genau nach Personen durchsucht
  • Glutnester in der Decke über der Wohnung freigelegt und abgelöscht
  • Drei weitere Trupps unter Filtergeräten zu Nachlöscharbeiten eingesetzt
  • Ausleuchtung der Einsatzstelle (auch über DLK)
Zusatzinfo:

Einsatzbearbeitung: TKu / Einsatzfotos: Kube und Mühlen

* Hinweis zur Veröffentlichung von Einsatzfotos

  

ACHTUNG: Wichtiger Hinweis an die Bevölkerung

alt

RAUCHMELDER RETTEN LEBEN > MEHR INFOS zum Thema gibt es unter Rauchmelder-Lebensretter.de Brandrauch TÖTET, insbesondere Nachts, wenn die Hausbewohner schlafen, hat Rauchgas oftmals tödliche Auswirkungen. Rauchgas wird im Schlaf eingeatmet > sofortige Bewußtlosigkeit > TOD !!!

Ungefährer Einsatzort: