Stahle / 09.12.2018 (TKu). Nikolaus komm in unser Haus und pack die große Tasche aus: Der Nikolaus hat in der Adventszeit bekanntlich viel um die Ohren. Er ließ es sich aber nicht nehmen, die Kinder der Feuerwehrleute aus Stahle zu besuchen und ihnen Geschenke mit zu bringen. Mit dabei war natürlich auch der böse aussehende Knecht Ruprecht. Neben den 25 Kindern warteten auch dessen Eltern und Großeltern auf den Nikolaus im Feuerwehrgerätehaus in Stahle. Zur Verkürzung der Wartezeit sangen sie zwischendurch weihnachtliche Lieder. Dann kam er von draußen herein – der Nikolaus. Voller Ehrfurcht standen die kleinen und großen Kinder anschließend vor dem großen Mann mit Bart, der aus seinem goldenen Buch vortrug. Als er seine Geschenke verteilt hatte und die Kinder zurecht gewiesen hatte, machte sich auch etwas Erleichterung unter den Kindern breit, waren es doch keine schwerwiegenden Delikte, welche der Nikolaus anprangerte. Anschließend verbrachten die Feuerwehrleute gemeinsam mit den Kindern und ihren Angehörigen noch einen gemütlichen Nachmittag. Veranstaltungen wie diese seien wichtig, um die Kameradschaft der Freiwilligen Feuerwehr aufrecht zu erhalten berichtet Löschgruppenführer Christian Struck.

Celle/Stahle / 01.12.2018 (TKu). 41 aktive und passive Kameraden, dessen Angehörige und Jugendfeuerwehrmitglieder von der Löschgruppe Stahle besuchten am vergangenen Samstag die Freiwillige Feuerwehr Celle nach einem gemeinsamen Frühstück. Die Kameraden aus Stahle besichtigten die Hauptwache mit den zahlreichen Einsatzfahrzeugen, die dort stationiert sind. Die Feuerwehr Celle ist eine rein freiwillige Feuerwehr. Sie setzt sich aus neun Ortsfeuerwehren zusammen, die über das gesamte Stadtgebiet verteilt sind. Hierbei stehen ihr über 50 Einsatzfahrzeuge an 11 Standorten zur Verfügung. Nach der Besichtigung der Feuerwache folgte ein Rundgang über den großen Weihnachtsmarkt in der 60.000 Einwohner zählenden Stadt Celle. Mehr Infos über die Freiwillige Feuerwehr Celle gibt es auch im Internet unter: http://www.feuerwehr-celle.de.

Stadtoldendorf-Stahle / 06.10.2018 (TKu). Das auch nach der aktiven Dienstzeit in der Freiwilligen Feuerwehr noch nicht Schluss mit Feuerwehr ist, zeigte die Löschgruppe Stahle. Die Alterskameraden der Ehrenabteilung der Löschgruppe Stahle bsichtigte die Freiwillige Feuerwehr Stadtoldendorf. Dabei sahen sich die Kameraden insbesondere auch den modernen Teleskopgelenkmast (TLK) des Löschzuges Stadtoldendorf an. Im Rettungskorb des TLK durften die Kameraden auch mal bis nach oben fahren. Ein Kamerad der Stadtoldendorfer Wehr erklärte die Funktionsweise des TLK und beantwortete die Fragen der Feuerwehrkameraden aus Stahle.

Stahle / 04.08.2018 (TKu). Sauerstoff ist für Fische, andere Lebewesen und die biologischen Prozesse im Teich sehr wichtig. Es kann allerdings sein, dass es wie derzeit aufgrund des anhaltenden heißen Wetters im Teich nicht genug davon gibt. Deswegen half die Löschgruppe Stahle von der Freiwilligen Feuerwehr gemeinsam mit Kameraden der Löschgruppe Albaxen dem Fischereiverein Stahle, genauer gesagt, den Fischen im Kiesteich zwischen Albaxen und Stahle. „Grundsätzlich braucht ein Teich oder See mit Fischen keine zusätzliche Sauerstoffzufuhr von außen. Wenn es beispielsweise genug sauerstoffproduzierende Pflanzen gibt, muss man nicht zusätzlich noch Sauerstoff in den Teich einbringen“, berichtet der zweite Vorsitzende des Fischereivereins und Feuerwehrmann Karl-Heinz Struck.

Stahle / 24.06.2018 (TKu). Spiel und Spaß standen bei der Mallorca-Party der Freiwilligen Feuerwehr in Stahle mit Spiel ohne Grenzen am vergangenen Wochenende im Mittelpunkt. Wer sich nicht nass machen will, der sei hier fehl am Platz, sagte der Stahler Löschgruppenführer Christian Struck mit einem Augenzwinkern. Aber nicht nur bei den Wettkämpfen haben sich die Besucher nass gemacht: Im Gerätehaus war ein großer Pool mit einem kleinen Sandstrand vorbereitet, der am späten Abend nach dem Public Viewing des WM-Fussball-Spiels Deutschland gegen Schweden auch genutzt wurde. Die Jugendfeuerwehr demonstrierte ihr Können und veranstaltete eine kleine Einsatzübung vor großem Publikum, bei der ein selbstgebasteltes Mini-Holzhaus mit drei „C-Rohren“ gelöscht wurde. Wasserspiele mit der Kübelspritze standen bei den kleinsten Besuchern hoch im Kurs.

Stahle-Höxter / 26.04.2018 (TKu). Nachwuchswerbung ist bei der Feuerwehr wichtiger denn je. Umso mehr müssen die Wehren vorbeugen und sich nicht nach außen verschließen, um dem demografischen Wandel vorzubeugen. Bei der Löschgruppe Stahle war nun die Grundschule Stahle auf Stippvisite. 19 Grundschüler und -schülerinnen schauten sich begeistert die Geräte und die Ausrüstungen der Feuerwehr sowie dessen Einsatzfahrzeuge an und nahmen sie dabei auch einmal genauer unter die Lupe. Nach einem Theorie-Teil durften die Kinder selbst ein Feuerlöschtraining mit Feuerlöschern absolvieren. Beim sogenannten Girls- und Boys-Day waren anschließend Mika Dierkes, Marvin Perl und Valentin Steinke von der Realschule zu Gast bei der Feuerwehr und dem Rettungsdienst in Höxter. Zwei Kollegen des Rettungsdienstes demonstrierten und erklärten die Ausrüstungsgegenstände, die das Handwerkzeug für die Mitarbeiter des Rettungsdienstes ist.

Fotos: Mika Dierkes

Stahle / 19.01.2018 (MR). Die Löschgruppe Stahle hat wieder einen Löschgruppenführer. Nach dem Ausscheiden des damaligen Löschgruppenführer Michael Loges konnte zunächst noch kein Nachfolger gefunden werden. Die Löschgruppenführung bestand im letzten halben Jahr aus drei stellvertretenden Löschgruppenführern von denen Matthias Potthoff als Sprecher fungierte. Jetzt konnte der Leiter der Feuerwehr Höxter Jürgen Schmits aber den Brandmeister Christian Struck zum neuen Löschgruppenführer ernennen. Anschließend beförderte Schmits ihn zum Oberbrandmeister. Brandinspektor Michael Dierkes wurde zum Brandoberinspektor befördert. Das Feuerwehrehrenzeichen des Landes NRW in Silber für 25-jährige aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde vom Sachbearbeiter für den Feuerschutz Jürgen Kollasch an den neuen Löschgruppenführer Christian Struck verliehen. Eine Ehrung für 50 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr wurde Unterbrandmeister Ewald Struck zu teil. Nach der ersten Teilnahme am Leistungsnachweis verlieh Wehrführer Jürgen Schmits das Leistungsabzeichen in Bronze an den Feuerwehrmann-Anwärter Sebastian Ahlborn. Anschließend wurde er zum Feuerwehrmann befördert.

Stahle / 16.09.2017 (TKu). Die Jugendfeuerwehr Höxter-Nord feierte ihr 15-jähriges Bestehen mit einem Spiel ohne Grenzen am Feuerwehrgerätehaus in Stahle. Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Kreisgebiet haben sich an den Wettkämpfen, die aus neun Disziplinen bestanden, beteiligt. Die ersten drei Gewinner-Gruppen wurden von Jugendwart Andreas Mühlen mit Pokalen ausgezeichnet. Platz 1 belegte die Jugendfeuerwehr Gruppe 1 aus Brakel mit 96 Punkten. Platz 2 ging ebenfalls in die Nethestadt nach Brakel, diesen belegte die Gruppe Brakel 2 mit 86 Punkten. Auf den dritten Platz kam das Mixed-Team aus Nieheim/Sandebeck mit 84 Punkten. Die Gruppe Brakel 4 war ebenfalls erfolgreich: sie erhielt einen Sonderpreis für die am besten gelöste Schätzaufgabe, bei der die Anzahl von Luftballons in einer Mülltonne geschätzt werden musste. „Brakel 4 war am nächsten dran mit geschätzten 36 von 37 Ballons“, berichtet Jugendwart Andreas Mühlen.

Stahle / 06.07.2017 (TKu). Christian Wintermeyer heißt der neue dritte stellvertretende Löschgruppenführer der Löschgruppe Stahle. Die Stahler Wehr hat derzeit keinen ersten Mann, dafür aber drei stellvertretende Löschgruppenführer. Brandinspektor Michael Loges ist aus gesundheitlichen Gründen mit Wirkung ab dem ersten Juli als Löschgruppenführer aus der Stahler Führungsriege ausgeschieden. Wehrführer Jürgen Schmits ernannte Wintermeyer nun auf einer Dienstbesprechung der Löschgruppen- und Zugführer in Höxter zum stellvertretenden Löschgruppenführer und dankte ihm für seine Bereitschaft, Führungsaufgaben zu übernehmen. Christian Wintermeyer ist schon seit einigen Jahren Mitglied der Löschgruppe Stahle.

Stahle 30.06.2017 (RoWa). Gefährdungen durch atomare, biologische und chemische Stoffe sind in der heutigen Zeit allgegenwärtig. So kam es, dass die Löschgruppe Albaxen und Stahle sich zu einem Dienstabend getroffen und sich das "ABC" im Rahmen einer Übung einmal näher angeschaut haben. Folgende Ausbildungsschwerpunkte wurden dabei behandelt: Die "ABC-Schutzkleidung" ist die Lebensversicherung eines jeden Trupps. Sie gehört neben dem Atemschutzgerät zur persönlichen Schutzausrüstung und wird im Team angelegt und auf Undichtigkeit überprüft. In Übungsszenarien wurde die Theorie dann auch in der Praxis umgesetzt. So musste eine Dichtung an einem auslaufenden Tank mit gefährlicher Flüssigkeit ausgetauscht und über Funk genaue Angaben eines Stoffes übermittelt werden. Besonderen Dank sprachen die Feuerwehrleute dem Kameraden Patrick Ostermann von der Löschgruppe Albaxen aus, der den Dienst vorbereitet und vermittelt hat.

Stahle / 27.01.2017 (TKu). 19 Einsätze und eine große Alarmübung galt es für die Löschgruppe Stahle im vergangenen Jahr zu bewältigen, bilanzierte Löschgruppenführer Michael Loges auf der Jahreshauptversammlung der Wehr. Unter 19 Einsätzen wird der Großbrand in einer Stahler Wäscherei im September vergangenen Jahres den Kameraden wohl noch länger in Erinnerung bleiben, berichtet Loges. Die Löschgruppe Stahle verfügt als einzige Feuerwehr in den Kreisen Höxter und Holzminden über eine Ölsperre für Binnengewässer, die jedoch am 27. Mai vergangenen Jahres außer Dienst genommen wurde. Ob die fast 40 Jahre alte Ölsperre ersetzt wird, ist jedoch noch unklar. „Diese Entscheidung trifft die Bezirksregierung Detmold“, erklärt der Leiter der Feuerwehr Jürgen Schmits. Von dieser Entscheidung hängt auch die Art der Beschaffung eines neuen Einsatzbootes ab, wofür die Planungen schon in vollem Gange sind.

Stahle / 22.01.2016 (TKu). Die Freiwillige Feuerwehr in Stahle hat einen neuen Löschgruppenführer. Nach siebenjähriger Amtszeit übergab Oberbrandmeister Michael Dierkes sein Amt an seinen bisherigen Stellvertreter, Brandinspektor Michael Loges. Oberbrandmeister Dierkes legte sein Amt nieder, weil er künftig als neuer stellvertretender Wehrführer fungieren wird. Nachfolger Michael Loges ist jedoch ein alter Hase im Geschäft, er war bereits in der Zeit von 1995 bis 2006 Löschgruppenführer in Stahle. Den Amtswechsel vollzog Stadtbrandinspektor Jürgen Schmits nun bei der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe. 

Stahle / 06.12.2015 (TKu). Der heilige Nikolaus ist ein hilfsbereiter Mann gewesen: Er soll reichlich Wunder vollbracht haben und war als Helfer in der Not sehr beliebt. So ähnlich hält es sich wohl auch mit der Feuerwehr. Kinder lieben die Feuerwehr allgemein ebenso wie den bärtigen Mann für die Geschenke am Nikolaustag. Was kann es da also besseres geben, als eine Nikolausfeier bei der Feuerwehr? Der Förderverein der Löschgruppe Stahle richtete am zweiten Adventssonntag eine Nikolausfeier für die Kinder der Feuerwehrkameraden aus.

Hannover-Stahle / 28.11.2015 (TKu/Airp). Gemeinsam mit ihren Familienangehörigen besichtigte die Löschgruppe Stahle mit 50 Personen zum Jahresabschluss die Flughafenfeuerwehr Hannover. Das Flugzeug gilt nach wie vor als das sicherste Verkehrsmittel der Welt. So ist es nicht erstaunlich, dass es seit der Gründung im Jahr 1952 am achtgrößten deutschen Flughafen Hannover bis heute keine ernsten Zwischenfälle gab. Doch bei über 5 Millionen Passagieren jährlich und durchschnittlich 220 Flugzeugbewegungen pro Tag wird es für die Feuerwehrleute nie langweilig. Pro Jahr sind sie fast 2000 Mal im Einsatz und - ohne die Feuerwehr läuft und vor allem fliegt am Hannover Airport nichts. 

Stahle-Göttingen / 20.11.2015 (TKu). Die Löschgruppe Stahle besuchte mit zwei Gruppen die Hauptwache der Berufsfeuerwehr in Göttingen während eines Dienstabends. Die Hauptwache der Berufsfeuerwehr hat seit dem Juli 1972 ihren Sitz im Ortsteil Göttingen-Geismar in der Breslauer Straße. In dem Gebäude ist auch die gemeinsame Feuerwehr- und Rettungsdienstleitstelle für die Stadt und den Landkreis Göttingen untergebracht. Auf dem Gelände der Hauptwache befindet sich neben einer Fahrzeughalle noch ein Schlauchturm mit Schlauchpflegerei und Werkstätten für Atemschutzgeräte, Funktechnik sowie für Kraftfahrzeuge.