Stahle liegt im Nordosten von Höxter und ist der östlichste Ort in NRW. Mit 9,16 km² Fläche gehört die Ortschaft zu den Kleineren Ortsteilen von Höxter, mit den 2.620 Einwohnern hingegen liegt es auf dem dritten Platz. Die Ortschaft liegt direkt an der Weser und grenzt an Niedersachsen.

Die Löschgruppe Stahle gehört zusammen mit den Löschgruppen Albaxen und Lüchtringen zum Löschzug 2 der Feuerwehr Höxter. Löschzugführer sind seit 1998 Andreas Bohnenpoll aus Lüchtringen und sein Stellvertreter Michael Loges aus Stahle seit 1998.  Einsatzschwerpunkte für die Feuerwehr in Stahle sind die Bundesstraße 64 sowie ein das Industriegebiet "Gewerbepark Höxter".

Die 1932 gegründetet Löschgruppe Stahle verfügt seit 1995 über ein Löschgruppenfahrzeug ( LF 8/6 ) mit eingebautem 600-Liter-Löschwassertank und einer vom Fahrzeugmotor angetriebenen Feuerlöschkreiselpumpe. Im Jahr konnte das neue Gerätehaus am Stahler Weg bezogen werden. Es ersetzt das alte Gerätehaus von 1952.

Mit ihren 39 Kameraden verfügt Stahle über ausreichend Personal um im Notfall schnelle Hilfe leisten zu können. Weitere 11 Mitglieder sind in der Jugendfeuerwehr aktiv und 25 Kameraden sind in der Ehrenabteilung. Seit 2016 ist Michael Loges Löschgruppenführer. Mit seinem Stellvertreter Matthias Potthoff leitet er die Löschgruppe Stahle. Übungsabende der Löschgruppe sind jeden Freitag.