Lütmarsen / 15.09.2018 (TKu). Zur Erhaltung einer Freiwilligen Feuerwehr gehört auch eine intakte Kameradschaft, die gepflegt werden will. Aus diesem Grund hat die Löschgruppe Lütmarsen am vergangenen Wochenende eine Wanderung von Lütmarsen nach Brenkhausen zum Schießstand durchgeführt, wo unter der Leitung von Schießwart Stefan Schrott vom Schützenverein Brenkhausen ein Vergleichsschießen stattfand. Die besten zehn von 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmern haben anschließend auf eine Ehrenscheibe geschossen. Dabei gelang Lukas Hoppe bei den Herren und Corinna Rogge bei den Frauen jeweils ein Schuss in die 12. Anschließend ging es zurück zum Feuerwehrgerätehaus Lütmarsen, wo der Abend mit einem Grillfest ausgeklungen ist. Dabei wurde auch dem vor kurzem verstorbenen Ehrenstadtbrandmeister Horst Hoppe kurz gedacht. Damit der Brandschutz gewährleistet bleibt, wären andere benachbarte Einheiten im Brandfall eingesprungen.

Höxter/Lütmarsen / 19.09.2018 (TKu). Vor genau einer Woche, am 11. September 2018, verstarb unser Ehrenstadtbrandmeister Horst Hoppe im Alter von 80 Jahren. Die Freiwillige Feuerwehr Höxter trauert um einen engagierten Leiter der Feuerwehr, der sein öffentliches Engagement mehr als 30 Jahre lang (von 1966 bis 1997) der Feuerwehr gewidmet und im Laufe seiner Karriere viele Auszeichnungen erhalten hat. Horst Hoppe hinterlässt seine Ehefrau, zwei Kinder und fünf Enkelkinder. Horst Hoppe wurde am 11. November 1937 geboren. Mit knapp 30 Jahren trat er 1966 in die Löschgruppe Lütmarsen der Freiwilligen Feuerwehr Höxter ein. Unter dem Lütmarser Löschgruppenführer Paul Kreimeier wurde er Ende der 70er Jahre zum Brandmeister ernannt. Er übernahm 1977 zunächst kommissarisch das Amt des Leiters der Feuerwehr von Johann Jacke aus Fürstenau. Ab Oktober 1978 wurde er nach entsprechenden Lehrgängen zum Stadtbrandmeister ernannt.

Lütmarsen / 15.06.2018 (TKu). Brandschutzerziehung und sehr viel Spaß standen im Vordergrund beim Aktionstag mit der Feuerwehr in Lütmarsen, an dem sieben Kindergartenkinder aus Lütmarsen teilgenommen haben. Fünf Jungen, zwei Mädchen aus dem Kindergarten und weitere fünf Geschwisterkinder haben einen tollen Nachmittag bei der Löschgruppe Lütmarsen am hiesigen Feuerwehrgerätehaus verbracht. Die Feuerwehrleute haben die Kinder unter der Leitung des stellvertretenden Löschgruppenführers Stefan Steiner zunächst gefragt, was sie bereits über das Thema Feuerwehr wissen. Anschließend haben die Kameraden ihnen die wichtigsten Dinge zum Thema Brandschutzaufklärung auf kindgerechte Art und Weise erklärt.

Lütmarsen / 04.02.2018 (TKu). Die Anzahl der Fehlalarme bedingt durch die Brandmeldeanlagen in den Asylbewerberunterkünften in Lütmarsen und Ovenhausen haben sich im vergangenen Jahr drastisch reduziert. Das stellte der stellvertretende Löschgruppenführer Stefan Steiner auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Lütmarsen fest. Im Jahr 2016 gab es noch 16 Brandmeldungen, wo jedoch keine Gefahr in Verzug war. In einigen Fällen ist angebranntes Essen die Ursache für einen solchen Alarm gewesen. Im vergangenen Jahr rückte die Lütmarser Wehr nur noch zweimal zu den Unterkünften aus. Nachbesserungen an den Brandmeldeanlagen durch die Stadt Höxter und Aufklärungen der Bewohner hätten erheblich dazu beigetragen, das sich die Fehleinsätze reduziert haben.

Lütmarsen / 16.09.2017 (TKu). Nach zweijähriger Pause veranstaltete die Freiwillige Feuerwehr, Löschgruppe Lütmarsen, wieder ein Oktoberfest in der Scheune der Gaststätte Wöstefeld. „Das vierte Oktoberfest seiner Art war wie in den Jahren zuvor mit etwa 250 Besuchern wieder mal sehr gut besucht“, berichtet Löschgruppenführer Norbert Spieker. „Viel mehr Personen können aus Sicherheitsgründen auch nicht in die Scheune hineingelassen werden“, ergänzt Spieker. Das Fest startete mit einem kleinen Festumzug um die Gaststätte Wöstefeld herum, vorbei am alten Spritzenhaus der Feuerwehr Lütmarsen, das sich direkt hinter der Gaststätte befindet. „Das Gasthaus Wöstefeld und die Feuerwehr sind sehr eng miteinander verbunden. Hier wurde vor 84 Jahren die Freiwillige Feuerwehr gegründet“, erklärt Löschgruppenführer Norbert Spieker.

Lütmarsen / 17.08.2017 (TKu). „O´zapft is“ heißt es am 16. September ab 19 Uhr in der Scheune der Gaststätte Wöstefeld in Lütmarsen. Bereits zum vierten Mal richtet die Freiwillige Feuerwehr gemeinsam mit der Gaststätte Wöstefeld hier das Lütmarser Oktoberfest aus. „Damit das Fest zu einer richtigen Gaudi wird, stehen Maßkrugstemmen und Wettnageln auf dem weiß-blauen Oktoberfestprogramm“, berichtet der stellvertretende Löschgruppenführer von Lütmarsen, Stefan Steiner. „Auch das schönste Dirndl wird prämiert“, ergänzt Steiner. Das Oktoberfest startet mit einem kleinen Umzug bis zur Gaststätte Wöstefeld mit musikalischer Unterstützung der Blaskapelle Ovenhausen. Das Treffen hierzu ist am 16. September um 18:30 Uhr an der Ecke Feldstraße und Lütmarser Tal. Für die weitere musikalische Unterhaltung in der Scheune sorgt ebenfalls die Blaskapelle Ovenhausen, bevor DJ Sauerland ab etwa 23 Uhr die Bühne betritt.

Lütmarsen / 14.05.2017 (TKu). Es ist bei der Feuerwehr eine alte gelebte Tradition, das die Feuerwehrfrauen und -männer ihren Kameraden auch bei der Hochzeit beistehen. Raphael Rogge von der Löschgruppe Lütmarsen und seine Corinna Rogge geb. Hesping aus Boffzen haben zunächst standesamtlich am Glasmuseum in Boffzen geheiratet. Die kirchliche Hochzeit des Paares fand auf dem Heiligenberg zwischen Lütmarsen und Bosseborn statt. Dabei verlegten die Feuerwehrleute aus Lütmarsen einen Schlauchtunnel mit Luftgefüllten C-Schläuchen vom Ausgang der Kapelle bis zur „Bockleiter“ mit den großen A-Saugschläuchen.

Lütmarsen / 06.04.2017 (TKu). Sirenenalarm in Lütmarsen: „Wohnhausbrand mit Menschenleben in Gefahr (MiG)“ lautete die Alarmmeldung für zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Höxter auf dem Gutshof in Lütmarsen. Dichter Qualm dringt aus dem alten Abrissgebäude auf dem alten Gutsgelände, eine Drohne schwebt zur Beobachtung über der vermeintlichen Einsatzstelle. Schnell ist klar, es handelt sich zum Glück nur um eine geheime Alarmübung. Die ersten Feuerwehreinheiten erkunden die Einsatzstelle und gehen zur Menschenrettung vor. Die Löschgruppen Lütmarsen und Ovenhausen nehmen den Erstangriff vor und werden kurz danach von dem Löschzug Höxter mit einer Drehleiter und drei Tankfahrzeugen unterstützt. Auch die Löschgruppe Brenkhausen wird zur Unterstützung hinzu alarmiert.

Lütmarsen / 04.02.2017 (TKu). „So eine sonderbare Jahreseinsatzbilanz hat es bisher noch nicht gegeben“, sagte Löschgruppenführer Norbert Spieker auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Lütmarsen. Die Lütmarser Wehr war im vergangenen Jahr 16 mal in die Asylbewerberheime Lütmarsen und Ovenhausen ausgerückt, weil die dortigen Brandmeldeanlagen automatischen Alarm geschlagen haben. Andere Einsätze hat es nicht gegeben. Löschzugführer Ralf Meyer wies darauf hin, das die Brandmeldeanlagen nicht fehlerhaft sondern bestimmungsgemäß ausgelöst hätten. 

Lütmarsen / 16.04.2016 (TKu). Eine Feuerwehr wird nicht zuletzt durch die Kameradschaft innerhalb der Truppe zusammengehalten. Zur Stärkung der Kameradschaft und zur Freude der Familie unternahm die Löschgruppe Lütmarsen jetzt einen Familienwandertag mit anschließendem Grillfest. Die Wanderung führte die Kameraden rund um die Ortschaft Lütmarsen und durch den Heiligengeisterholz bei Brenkhausen. 50 aktive und passive Kameraden inklusive Familienmitgliedern waren ca. zweieinhalb Stunden auf der acht Kilometer langen Strecke unterwegs. Für den Brandschutz in Lütmarsen war jedoch weiterhin gesorgt: die umliegenden Wehren hätten das im Ernstfall übernommen. Am Feuerwehrgerätehaus Lütmarsen war schließlich Ausklang mit einem kleinen Grillfest. 

Lütmarsen / 13.02.2016 (TKu). Die Löschgruppe Lütmarsen verzeichnete im vergangenen Jahr einen Einsatzrekord, wie Löschgruppenführer Norbert Spieker auf der Jahreshauptversammlung der Wehr feststellen musste. 22 mal rückten die Feuerwehrleute aus, um Brände zu bekämpfen und technische Hilfe zu leisten. Der Einsatz mit einem umgestürzten Traktor zwischen Lütmarsen und Ovenhausen, unter dem ein Kind schwierig eingeklemmt wurde, wird den Kameraden nicht so schnell aus dem Gedächtnis verschwinden, sagte Hauptbrandmeister Norbert Spieker. 

Lütmarsen / 28.01.2016 (TKu). Die Löschgruppe Lütmarsen hat mit 18 Kameraden eine Begehung der neuen Flüchtlingsunterkunft in der alten Förderschule durchgeführt. Da im Objekt eine Brandmeldeanlage mit Alarmübertragung zur Kreisleitstelle in Brakel installiert ist, sollte die Feuerwehr über besondere Ortskenntnisse verfügen. Aus diesem Grund wurde alles genau angeschaut und verschiedene Punkte besprochen: Flucht- und Rettungswege, die Handhabung der Brandmeldeanlage und die Anzahl der Personen. Beim Rundgang führte eine verantwortliche Person durch das Gebäude.

Lütmarsen / 18.10.2015 (TKu). Mehr als 60 Feuerwehrkameraden der Ehrenabteilung haben sich in Lütmarsen beim 36. Seniorennachmittag getroffen, um gemeinsam einen gemütlichen Nachmittag zu verbringen. Der Leiter der Feuerwehr Dieter Husemann begrüßte die Alterskameraden, die zahlreich erschienen waren. Insbesondere begrüßte er die Ehrenbrandmeisterin und ehemalige Bürgermeisterin von Höxter, Frau Dorothea Baumgarten sowie den Initiator des Seniorennachmittages, Ehrenstadtbrandmeister Hort Hoppe.

Lütmarsen / 03.10.2015 (TKu). "Ja do legst die nieder", die Freiwillige Feuerwehr in Lütmarsen feierte ihr drittes Oktoberfest mit mehr als 350 Besuchern in der Scheune der Gaststätte Wöstefeld: Zünftige Blasmusik, Masskrugstemmen, Trachtenkleidung und eine urige Atmosphäre trugen dazu bei, das das Fest zu einem großen Erfolg wurde. Mit einem kleinen Festumzug marschierte die Blaskapelle Ovenhausen und der Festwirt aber zunächst zum Feuerwehrgerätehaus Lütmarsen, um danach gemeinsam mit den 20 Lütmarser Feuerwehrkameraden den Schützenkönig Franz Henneke und dessen Frau Uta von zu Hause abzuholen und zur Festscheune Wöstefeld zu geleiten.

Lütmarsen / 10.09.2015 (TKu). Die Löschgruppe Lütmarsen hat einen neuen (zusätzlichen) stellvertretenden Löschgruppenführer. Während eines Dienstes wurde der Kamerad Stefan Steiner von Wehrführer Dieter Husemann zum Unterbrandmeister befördert und zum kommissarischen stellvertretenden Löschgruppenführer ernannt. Steiner hatte in diesem Jahr den Truppführer-Lehrgang erfolgreich gemeistert. Weiterführende Lehrgänge wie der Gruppenführer-Lehrgang (F3-Lehrgang) in Münster werden sich anschließen. Der 26-jährige Stefan Steiner ist in der Löschgruppe ein sehr aktives Mitglied und freut sich bereits auf die neue Aufgabe.