Lüchtringen / 08.09.2018 (TKu). In Lüchtringen ist der Tag der offenen Tür der Löschgruppe Lüchtringen bereits fester Bestandteil in jedem September. Spiele für Kinder, Kistenstapeln, Rundfahrten mit dem Löschfahrzeug für Kinder, Brandschutztipps vom Fachmann Stefan Dickel von Firma Minimax und Feuerlöschtraining waren Bestandteil des diesjährigen Feuerwehrtages in Lüchtringen. Wer aber auch nur gemütlich beisammen sitzen wollte, für den war der Feuerwehrtag auch genau das richtige, weil das Wetter diesmal wieder gut mitgespielt hat. Zu bestaunen gab es neben den Feuerwehrfahrzeugen der Lüchtringer Wehr auch noch eine historische Magirus-Deutz-Drehleiter der Firma Schünemann aus Höxter. Die Löschgruppe nutzte den Tag der offenen Tür auch schon mal dafür, auf das bevorstehende Feuerwehrfest vom 28. Juni bis zum 01. Juli hinzuweisen. Als Stargast hat sich die Wehr den König vom Ballermann, Micki Krause, sichern können. Am Ende des Tages dankte Löschgruppenführer Andreas Bohnenpoll allen Besuchern und seinen Kameraden für die Unterstützung, dass der Feuerwehrtag so gut gelungen ist.

Lüchtringen / 06.07.2018 (TKu). Ein Beispiel, wie die Feuerwehr nicht nur bei Einsätzen sondern auch anderweitig im Ortsleben aktiv ist, demonstrierte die Löschgruppe Lüchtringen: Sie reinigte den Brunnen am Maurerdenkmal und richtete diesen wieder komplett her. Dazu kam auch ein C-Rohr zum Einsatz. Das Lüchtringer Maurerdenkmal: Im 20. Jahrhundert haben bis zu 90% der jungen Männer eines Jahrgangs das Maurerhandwerk erlernt und das soziale Gefüge des Dorfes nachhaltig durch das Maurerhandwerk geprägt, so dass der Ort Lüchtringen als GMaurerdorfH bekannt war. Zur Erinnerung an diese Maurertradition wurde im Jahr 1999 das aus Spenden finanzierte Denkmal des Lüchtringer Maurers errichtet.

Lüchtringen / 30.04.2018 (TKu). Es ist ein gewöhnlicher Montagmorgen an der Katholischen Grundschule in Lüchtringen. Die erste Pause ist bereits vorüber und die Grundschüler sitzen bereits wieder in ihren Klassenräumen, als die Brandsirene der Schule um 10:05 Uhr lautstark ertönt. Es brennt! Rauch dringt aus dem Computerraum, in dem sich noch der Hausmeister befindet – hier ist ein Feuer ausgebrochen. Als die Freiwillige Feuerwehr aus Lüchtringen mit Blaulicht und Martinshorn an der Einsatzstelle eintrifft, haben die mehr als 50 Schülerinnen und Schüler die Schule bereits vorschriftsmäßig verlassen und sich mit ihren Lehrerinnen und Lehrern am vereinbarten Sammelpunkt auf dem Schulhof eingefunden. Unter Atemschutz werden durch den Angriffstrupp die verrauchten Räume kontrolliert, ob sich noch weitere Personen im Gebäude befinden. Der Hausmeister Matthias Schäfer, selbst engagierter Feuerwehrmann aus Lüchtringen, steht am Fenster. Hinter ihm raucht es gewaltig.

Lüchtringen / 06.04.2018 (TKu). Die Löschgruppe Lüchtringen probte den Ernstfall im Wald. Das Szenario: Ein Waldarbeiter wurde bei Arbeiten im Solling durch einen umstürzenden Baum verletzt und anschließend darunter begraben. Die Feuerwehrleute rückten zur „Rettung“ gleich mit zwei Löschgruppenfahrzeugen an. Gearbeitet wurde mit dem Material, was LF8 und LF10 an ihrer Beladung hergaben. Zur Befreiung der verletzten Person setzten die Feuerwehrleute unter anderem eine Motorsäge und eine hydraulische Winde ein. Gesichert und unterbaut wurden die Bäume mit den Unterbauklötzen aus Kunststoff. Da es dunkel war, musste auch an die Ausleuchtung der Einsatzstelle gedacht werden. Das dieses Szenario nach dem Sturm Friederieke nicht weit hergeholt ist, zeigt der Einsatz vor wenigen Wochen, bei dem die Löschgruppe Lüchtringen einen verletzten Waldarbeiter aus einer Trümmerwüste an Bäumen im Solling retten musste. Dieser war im Gegensatz zum Übungsfall jedoch nicht eingeklemmt.

Lüchtringen / 05.01.2018 (TKu). Die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Lüchtringen ist eine starke aktive Truppe, was auf der Jahreshauptversammlung der Lüchtringer Wehr wieder einmal deutlich wurde. Der Schulungs- und Versammlungsraum im Feuerwehrgerätehaus war bis auf den letzten Platz gefüllt. „Wenn es das nächste Mal zu eng wird, können wir ins Pfarrheim oder in die Kirche ausweichen“, bot Pfarrer Anton Honisch auf der Generalversammlung an mit einem Lächeln auf dem Gesicht. Mit fast 60 aktiven Feuerwehrmitgliedern und einem ausgeglichenen Altersstand sei die Löschgruppe sehr gut aufgestellt, sagte der Leiter der Feuerwehr Höxter, Stadtbrandinspektor Jürgen Schmits. Die Feuerwehr in Lüchtringen sieht der stellvertretende Ortsausschussvorsitzende Manfred Linnenberg als eine große Bereicherung für die Ortschaft.

Lüchtringen / 10.11.2017 (TKu). 30 Jahre steht Brandinspektor Andreas Bohnenpoll alias „Bohne“ seit diesem Jahr nun schon an der Spitze der Löschgruppe Lüchtringen. Zu seinem 30. schenkten ihm seine Kameraden eine kleine Jubiläumsfeier im Feuerwehrgerätehaus Lüchtringen. Der Leiter der Feuerwehr Höxter, Jürgen Schmits, dankte „Bohne“ für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement als Löschgruppenführer. Andreas Bohnenpoll könne mit Stolz auf drei Jahrzehnte seines Wirkens zurückblicken, berichtet Wehrleiter Jürgen Schmits. Dank sprachen ihm neben seinen Kameraden auch der Ortsratsvorsitzende Burkhard Schwiete, der Sachbearbeiter für den Feuerschutz, Jürgen Kollasch, sein ehemaliger Lüchtringer Kamerad von der Berufsfeuerwehr, Brandamtsrat Elmar Lange aus Würzburg, der stellvertretender Zugführer Michael Loges, Pfarrer Anton Honisch sowie seine beiden Stellvertreter Maik Schoppmeier und Martin Hesse aus.

Lüchtringen / 10.09.2017 (TKu). Spiel und Spaß standen im Vordergrund beim Feuerwehr-Geschicklichkeitswettkampf beim Tag der offenen Tür der Löschgruppe Lüchtringen, der rund um das eigene Feuerwehrgerätehaus ausgerichtet wurde. Fünf Spiele galt es dabei auf Zeit zu bewältigen. Jeweils sechs Personen bildeten eine Gruppe. Die Gruppe „Die Albaxer“ absolvierte alle Disziplinen mit Bravour und holte deshalb auch den ersten Platz. Platz Zwei errang die Jugendfeuerwehr-Gruppe „Höxter-Mitte“ und auf den dritten Platz kam die Gruppe namens „Die Zwerge“, die ebenfalls aus Albaxen stammt. Urkunden und Preise übergab das Löschgruppenführer-Trio Andreas Bohnenpoll mit Martin Hesse und Maik Schoppmeier an die Sieger des Wettkampfes. Neben einer kleinen Fahrzeug- und Geräteschau, bei der das neue Löschfahrzeug (LF20) aus Bödexen und der neue Schlauchwagen des Landkreises Holzminden bestaunt werden konnte, gab es auch Vorführungen zum Thema "Vorbeugender Brandschutz".

Lüchtringen / 26.08.2017 (TKu). Absicherung beim 17. Lüchtringer Weserschwimmen: Die Löschgruppe Lüchtringen sorgte mit ihrem Feuerwehrboot „Weserblitz“ wieder für Sicherheit beim traditionellen Lüchtringer Weserschwimmen. In diesem Jahr durchquerten 26 Schwimmerinnen und Schwimmern die Weser. Erstmals wurde die Schwimmveranstaltung in Verbindung mit einem kleinen Hafenfest am Fährhaus durchgeführt. Viele Schwimmer sind jedes Jahr aufs Neue mit von der Partie. Die jüngste Teilnehmerin war die erst 7 Jahre alte Paula Henke. Auch sie schwamm einmal auf die andere Weserseite und wieder zurück. Vater Adrian und Mutter Maggie waren dabei jedoch die ganze Zeit an ihrer Seite und das Feuerwehrboot sowie zusätzlich ein Boot der DLRG Ortsgruppe Höxter. „Das hat sie souverän gemeistert“, sagte ihre Mutter anschließend stolz.

Lüchtringen / 23.08.2017 (TKu). Vorführungen, eine kleine Feuerwehrfahrzeug- und Oldtimer-Schau, Kinderspiele und Brandschutzinformationen bietet die Löschgruppe Lüchtringen am 10. September ab 11 Uhr an ihrem Feuerwehrgerätehaus in der Allenbergstraße. Ab 13 Uhr steht der Spaß im Vordergrund bei der Absolvierung eines Geschicklichkeitsparcours für Jedermann, berichtet Löschgruppenführer Andreas Bohnenpoll. Jeweils sechs Personen bilden eine Mannschaft. „Eine vorherige Anmeldung für diese Spiele ist allerdings nicht nötig, die beste Truppe wird anschließend bekannt gegeben“, sagt Löschgruppenführer Bohnenpoll. Nach Kaffee und Kuchen um 14 Uhr beginnen die Kinderspiele und Vorführungen zum Thema Feuerlöscher und Rauchmelder ab 15 Uhr. Rundfahrten für Kinder mit dem Feuerwehrauto sind an diesem Tag auch erlaubt, sie starten um 16 Uhr. Darüber hinaus steht für Kinder eine Hüpfburg bereit. Ab 17 Uhr sorgt dann die Blaskapelle Lüchtringen für die musikalische Unterhaltung. Ein Wandertag durch den Solling, wie er drei Jahrzehnte lang von der Löschgruppe Lüchtringen durchgeführt wurde, findet vorerst nicht mehr statt, berichtet Andreas Bohnenpoll.

Lüchtringen / 04.08.2017 (TKu). Übungsabend „AbstuSi“ der Löschgruppe Lüchtringen: Bei Selbstrettungsübungen von der Lüchtringer Weserbrücke aus haben einige Kameraden ihr Wissen vom Lehrgang „Absturzsicherung“ wieder aufgefrischt. Geübt wurde insbesondere das Abseilen und das Ablassen mit den für die „AbstuSi“ beschafften Sicherheitssystemen. Den Lehrgang haben 16 Kameraden der Löschgruppe Lüchtringen vor einigen Jahren absolviert. Wer den Lehrgang nicht besucht hatte, übte sich in Knoten und Stichen. Was ist "AbstuSi"? Im Laufe der Zeit erkannte man in der Feuerwehr, wie gefährlich das Anleinen mittels Feuerwehr-Sicherheitsgurt und Rettungsleine ist. Durch das statische Seil und dem Sicherheitsgurt kann es zu tödlichen Verletzungen kommen.

Lüchtringen / 07.03.2017 (TKu). Wie arbeitet die Feuerwehr? Wie schwer ist die Feuerwehr-Ausrüstung? Was befindet sich alles auf einem Feuerwehrauto? Diese und andere Fragen beantwortete der Löschgruppenführer und Brandinspektor Andreas Bohnenpoll der Klasse 3 der Grundschule Lüchtringen bei ihrem Besuch am Feuerwehrgerätehaus in Lüchtringen. Löschgruppenführer Bohnenpoll ging dabei sehr genau auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder ein. Er erklärte ihnen aber auch wichtige Dinge, was im Brandfall zum Beispiel zu tun ist oder was es mit der Notrufnummer 112 auf sich hat. Unter anderem durften die Kinder auch mal eine Brandschutzfluchthaube ausprobieren, um die Angst davor zu verlieren, wenn sie diese im Ernstfall aufsetzen müssen. Den 22 Schülern der Klasse 3 der Lüchtringer Grundschule hat der Besuch gut gefallen, selbst ihre Lehrerin Frau Lämmchen war sehr begeistert von dem Besuch bei der Feuerwehr.

Lüchtringen / 06.01.2017 (TKu). Entweder sei das Lüchtringer Feuerwehrgerätehaus zu klein oder die Mannschaft zu groß, sagte der Leiter der Feuerwehr Jürgen Schmits bei der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Lüchtringen. Der Schulungsraum des Gerätehauses war während der Versammlung bis auf den letzten Platz ausgefüllt. „Tatsächlich handelt es sich bei der Löschgruppe Lüchtringen um eine sehr starke aktive Truppe innerhalb der Freiwilligen Feuerwehr Höxter, auf die sich die Bürgerinnen und Bürger jederzeit verlassen können“, stellte Wehrleiter Jürgen Schmits fest. 

Lüchtringen / 11.09.2016 (TKu). Spiel und Spaß standen beim Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr in Lüchtringen im Vordergrund. Neben einer kleinen Fahrzeugschau, einer Hüpfburg und Spiele für Kinder konnten Interessierte in kleinen Gruppen die sogenannten Feuerwehrstaffel-Spiele absolvieren. Die Löschgruppe Lüchtringen veranstaltete erstmals diese Spiele und verzichtete auf die Ausrichtung ihres Volkswandertages, der seit über 30 Jahren durchgeführt wurde. Bei dem Feuerwehr-Parcours galt es fünf Feuerwehr-Geschicklichkeitsspiele auf Zeit zu bewältigen. 

Lüchtringen / 27.08.2016 (NW/TKu). Bei bestem Wetter lud der Fischereiverein Lüchtringen am Samstag zum 15. Weserschwimmen ein. Neben dem Schwimmen wurde zudem ein Rahmenprogramm ausgearbeitet, das Groß und Klein begeisterte. Mit dabei war auch wieder die Freiwillige Feuerwehr Löschgruppe Lüchtringen, die das nasse Treiben unterstützte. "Es ist schon eine kleine Tradition", sagte Friedrich Höcke, erster Vorsitzender des Fischereivereins. "Früher haben ja alle Lüchtringer in der Weser schwimmen gelernt. Wir wollen die Tradition aufrechterhalten, aber auch beweisen, dass die Weser absolut sauber ist. Zudem ist es unser Beitrag zu einem gemeinsamen Dorfleben."

Lüchtringen / 11.08.2016 (TKu). Die Löschgruppe Lüchtringen lädt am 11. September ab 11:11 Uhr zu einem Tag der offenen Tür rund um das Feuerwehrgerätehaus Lüchtringen in die Allenbergstraße ein. Der Volkswandertag durch den Solling, den die Löschgruppe mehr als drei Jahrzehnte ausgerichtet hat, entfällt in diesem Jahr. Unter dem Motto „Retten-Bergen-Mitmachen-112-sei-dabei“ finden ab 13 Uhr hingegen Geschicklichkeitsspiele für Feuerwehrleute und Jedermann statt. Sechs Personen bilden als sogenannte Staffel ein Team.