Duderstadt-Höxter / 04.10.2014 (TKu) Die Schwerpunktfeuerwehr Duderstadt mit Sitz in der Feuerwache am Schützenring hatte einen "Rescue- und Adventure Day" von Morgens 09 bis 17 Uhr veranstaltet aus Anlass des 40. Geburtstag der Duderstädter Jugendwehr. Sechs Kameraden des Löschzuges Höxter haben an diesem Tag und einem anschließendem kleinen Oktoberfest der Feuerwehr Duderstadt teilgenommen. Eine Stadtbesichtigung stand ebenfalls mit auf dem Plan. Mit von der Partie war auch eine Abordnung der befreundeten Feuerwehr aus Tauberbischofsheim.

Helmstedt / 20.09.2014 (TKu). Vier Kameraden des Löschzuges Höxter haben an der Magirus-Fire-Academy in Helmstedt ein Hot-Fire-Training absolviert. Beim Hot-Fire-Training handelt es sich um eine Realbrandausbildung. Dabei wurden die Teilnehmer in feststoffbefeuerten Brandcontainern mit realen Einsatzbedingungen konfrontiert. Temperatur- und Sichtverhältnisse entsprechen einem echten Zimmerbrand. Bei der Ausbildung sind folgende Ausbildungsziele definiert worden: Richtiges und sicheres Vorgehen unter Hitzestress, Bewertung und Einschätzung von Gefahrensituationen, Richtiger Umgang mit Strahlrohren, Wärmegewöhnung, Eindringen und Arbeiten in Räumen unter einsatzrealistischen Temperatur- und Sichtbedingungen sowie Richtiges und sicheres Eindringen in brandbeaufschlagte Räume.

Holzminden / 20.09.2014 (TKu). Die Ortsfeuerwehr Holzminden feierte ihr 140-jähriges Bestehen mit einem groß angelegten Tag der offenen Tür rund um das Feuerwehrgerätehaus Holzminden, an dem sich auch die Feuerwehr Höxter beteiligte. So waren Kameraden der Löschwasserversorgungskomponente Höxter mit dem Abrollbehälter Dekon-V des Kreises Höxter (zur Dekontaminierung von verletzten Personen) vor Ort, um die neue Technik vorzustellen. Die Drehleiter aus Höxter bereicherte die Fahrzeugausstellung und war in zwei Einsatzvorführungen gemeinsam mit dem Teleskop-Gelenkmast der Ortsfeuerwehr Stadtoldendorf und der Drehleiter Holzminden eingebunden.

Höxter / 05.09.2014 (TKu) Bei Einsätzen unter Atemschutz sind die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Höxter Hitze und schwitzen gewöhnt, was beim ersten AOK-Firmenlauf in Höxter sicher von Vorteil gewesen ist, da mehr als 25 Grad Celsius herrschten, als die Läuferinnen und Läufer sich im Startbereich vor der Nikolaikirche in der Marktstraße sammelten. Gleich zwei Gruppen des Löschzuges Höxter haben am ersten AOK-Firmenlauf erfolgreich teilgenommen. Bei der Teilnahme stand das Motto "Dabeisein ist alles" im Vordergrund, aber einen gewissen Ehrgeiz legten dann jedoch alle an den Tag.

Höxter / 05.09.2014 (TKu) Der Löschzug Höxter beteiligte sich mit dem Infomobil und dem Tanklöschfahrzeug (LF20) am Jubiläumsfest der offenen Ganztagsschule im Petrifeld. Der PETRIganztag (Offene Ganztagsgrundschule) in Höxter wurde in diesem Schuljahr 10 Jahre alt. Dieses Jubiläum wurde mit einem großen Fest auf dem Schulhof der PETRIschule gefeiert. Zahlreiche Attraktionen haben viele Besucher auf das Schulgelände gelockt. Besonders aber die Kinder waren begeistert von dem Angebot der Feuerwehr:

Höxter / 21.07.2014 (TKu) Der Gerätewagen der Freiwilligen Feuerwehr Höxter kommt nun groß raus: Der Modellhersteller >Rietze Automodelle GmbH & Co. KG< hat den Höxteraner Gerätewagen als Modellauto im Maßstab 1:87 nach genauen Vorlagen aus Kunststoff nachgebaut und ab Juli/August 2014 in seine Serie aufgenommen. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig und detailgetreu. Der stellvertretende Wehrführer Jürgen Schmits hat sich das Modellauto schon einmal angesehen und ist begeistert. "Ein Modell muss auf jeden Fall im Gerätehaus ausgestellt werden, damit das Fahrzeug der Nachwelt erhalten bleibt", sagt Jürgen Schmits. Das Design für das Original hat Jürgen Schmits übrigens selbst entworfen.

Höxter / 12.07.2014 (TKu) Sommer, Sonne, Ferienzeit! Der Kinderferien(s)pass ist wieder in vollem Gange und hat interessierte Kinder auch in diesem Jahr erneut zur Feuerwehrwache nach Höxter geführt. Wie sieht ein Feuerwehrauto von innen aus, wie funktioniert die Drehleiter und wie viel Wasser kommt aus dem großen Wasserwerfer des Tanklöschfahrzeuges: diese und viele andere Fragen beantworteten die Feuerwehrleute des Löschzuges Höxter einen Nachmittag lang. 

Höxter / 03.07.2014 (TKu) "Teddy hatte einen Unfall, er braucht dringend Hilfe!" Das hat die kleine Gina sofort gesehen und gut erkannt, als sie den großen braunen Teddybären auf dem Boden liegen sah. Gina war eines von 40 Kindern des Nikolai-Kindergartens Höxter, welche die Feuer- und Rettungswache Höxter besucht haben. Rettungsassistent Patrick Warneke zeigte den Kindern, wie der Rettungsdienst im Notfall arbeitet anhand eines mit dem Fahrrad "verunglückten" übergroßen Teddybären. Daran wurde dann ein Venenzugang gelegt und Schmerzmittel gegeben, eine Halskrause angelegt und eine Rettungsdecke ausgebreitet, bevor der Bär mittels Schaufeltrage aufgenommen wurde.

Boffzen-Höxter / 06.06.2014 (TKu) Im Rahmen ihres regulären Übungsdienstes haben die Ortsfeuerwehren Boffzen und Fürstenberg sowie die Werkfeuerwehr Noelle von Campe während einer Stationsausbildung am Feuerwehrgerätehaus Boffzen auch die Drehleiter von Höxter besser kennengelernt. Brandinspektor Steven Noble und Brandmeister Thomas Kube vom Löschzug Höxter haben sowohl technische als auch taktische Einsatzmöglichkeiten der Drehleiter näher erläutert. 

Eisenach-Höxter / 10.05.2014 (TKu) Ein Fahrsicherheitstraining für Fahrer von Einsatzfahrzeugen der Feuerwehr ist sehr sinnvoll. An einem solchen Training der Magirus-Fire-Academy haben nun zwei Kameraden des Löschzuges Höxter mit dem neuen TLF3000 der Feuerwehr Höxter in Eisenach teilgenommen. Das Fahren eines Feuerwehrfahrzeuges unter Einsatzbedingungen stellt an die Fahrer hohe Anforderungen: Stress, Hektik, Aufregung, unkalkulierbares Verhalten der anderen Verkehrsteilnehmer, Verantwortung für Fahrzeug und Mannschaft, ungewohntes Fahrzeug bzw. wenig Fahrpraxis auf diesem Fahrzeug usw. sind nur einige Punkte mit denen der Fahrer eines Feuerwehrfahrzeugs bei der Einsatzfahrt umgehen können muss.

Höxter / 08.05.2014 (TKu) Wespen-Fortbildung in Höxter: Wespengruppensprecher Uwe Hütte von der Feuerwehr Höxter konnte 15 Kameraden aus dem Kreis Höxter begrüßen, die sich in ihrer Freizeit zum Thema Wespen(schutz)einsatz weitergebildet haben. In den Monaten Mai bis September häufen sich die Anrufe besorgter Bürger, die ihre örtliche Feuerwehr um Unterstützung bei der Bekämpfung von Wespen oder Hornissen bitten. Weder die Entfernung, noch die Umsiedelung von Wespen- oder Hornissennestern fallen primär in den Aufgabenbereich der Feuerwehr laut Feuerschutz- und Hilfeleistungsgesetz. Doch wenn Menschen gesundheitlich von Wespen bedroht sind, werden im Kreis Höxter auch Feuerwehren in diesem Bereich aktiv, da es im gesamten Kreisgebiet nicht einen gemeldeten Schädlingsbekämpfer gibt.

Höxter / 01.05.2014 (TKu) Die Erste-Mai-Wanderung des Löschzuges Höxter hat bereits Jahrzehntelange Tradition. Die Wanderstrecke für die Feuerwehrleute aus Höxter und deren Familien führte in diesem Jahr vom Industriegebiet Lüre über Lüchtringen bis zum Kaiser-Wilhelm-Turm im Stadtpark Holzminden. Die Organisation hatte in diesem Jahr die Gruppe 2 des Löschzuges Höxter übernommen. Die Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Höxter blieb jedoch zu jeder Zeit gewährleistet, da genügend Einsatzkräfte der Feuerwehr noch vor Ort bereit standen.

Höxter / 26.04.2014 (TKu) Die Saisoneröffnungsfahrt der "Flotte Weser" ist gelungen. Während die Waldkönigin und die Kirschblütenkönigin die Fahrgastschiffe "Höxter" und "Karlshafen" auf der Höxteraner Weserseite gemeinsam mit Bürgermeister Alexander Fischer herzlich begrüßten, rauschten auf der anderen Weserseite schon die Wasserfontänen des Löschzuges Höxter. Mit diesem Ritual begrüßt die Feuerwehr Höxter die Flottenschiffe bereits seit mehreren Jahrzehnten. Der Aufwand dazu war wie immer nicht gering:

Höxter / 05.04.2014 (TKu) Feuerwehrleute können nicht nur Brände löschen, Menschen und Tiere retten oder Technische Hilfe leisten, sie können auch Kindern in einer schweren Lebenssituation ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Dafür boten sie jetzt elf Kindern und Jugendlichen, die an der Muskelschwäche "Duchenne" leiden, ein umfangreiches und interessantes Programm. Die Kinder, die aus ganz Deutschland stammen und im Rahmen eines Vater-Sohn-Wochenendes in der Asklepios Weserberglandklinik zu Gast waren, wurden von der Feuerwehr total überrascht, als diese mit drei Einsatzwagen an der WBK auftauchte. Der 10-jährige Linus fand das nach eigenen Angaben "Echt cool" und der 14-jährige Robin konnte es kaum glauben.

Höxter / 21.03.2014 (TKu) Beim Mannschaftsvergleichsschießen der Vereine, ausgerichtet vom Schützenverein Höxter, errang der Löschzug Höxter mit einer Gruppe den ersten Platz von insgesamt 26 beteiligten Gruppen. Auch die Jugendfeuerwehr Höxter war erfolgreich und holte den Jugendpokal beim Luftgewehr-Schießen (Platz 1 und Platz 3). Den ersten Platz sicherten sich die Kameraden des Löschzuges souverän mit 221 geschossenen Ringen.