Höxter / 19.08.2010 (TKu) So langsam geht es mit großen Schritten voran: Erneut sind wieder Sachspenden für die „Planspiel-Aktion 2010“ der Jugendfeuerwehr und des Löschzuges Höxter eingegangen. Der Kamerad Christopher Ulrich spendete mehrere Modellhäuser sowie eine Modellbauplatte mit Tunnel etc., Dennis B. vom Technischen Hilfswerk aus Höxter spendete ein Polizeifahrzeug sowie zwei LKW-Modelle, Kamerad Thomas Schlick von der Löschgruppe Bosseborn spendete einen ganzen Löschzug im Mini-Format, Chris Schmitz aus Bruchhausen übergab der Modellbaugruppe drei Häuser und einen Radlader, darunter ein Haus mit abgebranntem Dachstuhl, eine Feuerwache, die aus zwei Gebäudeteilen besteht sowie einen Radlader eines Namenhaften deutschen Modellherstellers. Ein herzliches Dankeschön im Namen der Feuerwehr geht an alle oben genannten Spender! Doch die Aktion geht weiter, jeder kann sich daran beteiligen!

Höxter / 14.08.2010 (TKu) Etwa 20 Kinder haben im Rahmen einer Kinderferienpass-Aktion die Feuer- und Rettungswache Höxter mit all ihren Fahrzeugen und Ausrüstungsgegenständen besichtigt. Welche Notrufnummer richtig ist und das Rauchmelder Leben retten können, wissen die Kinder spätestens jetzt. Das Interesse an der Feuerwehr war ungebrochen. Uwe Hütte, Mandy Franke, Heinz-Jürgen Heidrich, Marcel Wagner, Christopher Ulrich und Thomas Kube von der Feuerwehr Höxter demonstrierten die Ausrüstungen und Fahrzeuge und leisteten darüber hinaus wichtige Aufklärungsarbeit, die nicht früh genug beginnen kann. Wie funktioniert Schere und Spreizer und wie sieht ein Atemschutzgerät aus der Nähe aus, diese Fragen beantwortete Feuerwehrkamerad Uwe Hütte durch einfaches Ausprobieren.

Höxter / 14.08.2010 (TKu) Für den Spendenaufruf „Planspiel“ der Jugendfeuerwehr Höxter-Mitte liegt ein neues Ergebnis vor. Die Firma Esso-Keck aus Brakel hat der Jugendfeuerwehr Höxter ein Paket mit zwei hochwertigen Modell-LKW der Firma Rietze geschickt. 10 Euro Einzelspende hat der Kamerad Rainer Höppner gespendet und bei einem Wochenend-Ausflug des Löschzuges Höxter nach Papenburg ging ebenfalls die Spendendose herum, dabei kamen nochmals 45,33 Euro zusammen. Der Kamerad Thomas Kube spendete acht Häuser und fünf Modellautos im Maßstab H0 aus einer erworbenen Ebay-Auktion, darunter eine Kirche, zwei Bahnhofsgebäude, zwei Wohnhäuser, ein Holzschuppen, und zwei Gasthäuser. Die Jugendfeuerwehr der Kreisstadt bittet aber auch weiterhin um Unterstützung.

Höxter / 30.07.2010 (TKu) Viel Spaß hatten die Kinder des Kindergartens Rappelkiste aus Höxter gemeinsam mit ihren Eltern, die sie gleich mit zur Besichtigung der Feuer- und Rettungswache Höxter gebracht hatten. Welche Notrufnummer richtig ist und das Rauchmelder Leben retten können, wissen die Vier- bis Fünfjährigen spätestens jetzt. Das Interesse an der Feuerwehr war ungebrochen.

Brenkhausen (Flugplatz) / 24.07.2010 (TKu) Großalarm auf dem Flugplatz Höxter-Holzminden, ein Ultraleichtflugzeug ist in einem Waldgebiet auf dem Räuschenberg in einen Baum gestürzt und dort in etwa 8 Metern Höhe hängen geblieben. Von den zwei Insassen des Leichtflugzeuges wird eine Person herausgeschleudert, die andere Person hängt regungslos noch im Flugzeug. Für die alarmierte Freiwillige Feuerwehr der Kernstadt Höxter gilt es, eine knifflige Aufgabe zu bewältigen, die zum Glück nur eine unvorangekündigte Einsatzübung ist.

Höxter / 08.07.2010 (TKu) Viel Spaß hatten die Kinder des Kindergartens Bullerbü aus Höxter bei der Besichtigung der Feuer- und Rettungswache Höxter. Welche Notrufnummer richtig ist und das Rauchmelder Leben retten können, wissen die Vier- bis Fünfjährigen spätestens jetzt. Das Interesse an der Feuerwehr war ungebrochen. Uwe Hütte und Thomas Kube von der Feuerwehr Höxter demonstrierten die Ausrüstungen und Fahrzeuge und leisteten darüber hinaus wichtige Aufklärungsarbeit, die nicht früh genug beginnen kann.

Höxter / 07.07.2010 (TKu) Der Löschzug Höxter absolviert derzeit das Sportabzeichen, mitmachen kann jedoch jeder bzw. jede Gruppe, also komm auch Du und mach mit. „Fit for Firefighting“ heißt das Motto der Feuerwehr, das von der Feuerwehrunfallkasse initiiert wurde, um die körperliche Belastbarkeit der Feuerwehrleute für anstrengende Feuerwehreinsätze zu steigern. Insbesondere bei Atemschutzeinsätzen sind die Feuerwehrleute extremen Belastungen ausgesetzt. Mit schwerem Gerät auf dem Rücken und unter dicken Einsatzanzügen leisten sie bei starker Hitze im Innenangriff auch noch Schwerstarbeit.

Höxter / 18.06.2010 (TKu) Anfang Juni fiel es das erste Mal auf, dass in der Waschhalle der Feuerwache Höxter eine Amsel nistet. Zunächst glaubte man an einen Scherz, den sich jemand gemacht haben könnte, dass jemand ein gefundenes Vogelnest einfach in den Schlauchhalter gelegt haben könnte. Doch die Gewissheit kam, als man da plötzlich eine Amsel drin sitzen sah.

Höxter / 21. Mai 2010 (TKu) Sirenenalarm in Höxter: Schreckenszenario an der Asklepios Weserberglandklinik in Höxter, Feuer im 8. Obergeschoss mit starker Rauchentwicklung und mehreren verletzten Personen. Die Freiwillige Feuerwehr der Großgemeinde Höxter, der Rettungsdienst Höxter sowie Einsatzeinheiten des Deutschen Roten Kreuzes waren ausgerückt, um das vermeintliche Einsatzszenario zu bewältigen. Zum Glück handelte es sich bei diesem Szenario nur um eine geheime Alarmübung. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehreinheiten des Löschzuges Höxter drang bereits dichter Rauch aus dem 8. Obergeschoss der Asklepios Weserberglandklinik (4. OG vom Haupteingang aus gesehen). Eine Person befand sich in einem stark verrauchten Raum am Fenster und drohte zu springen.

Altenbergen / 25.04.2010 (TKu) 100 Jahre wurde die Löschgruppe Altenbergen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Marienmünster alt. Bei ihrem großen Tag der offenen Tür stellte die Wehr ihr Können unter Beweis. Neben einer Fahrzeug- und Geräteschau standen auch einige Vorführungen, wie das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, im Mittelpunkt.

Höxter / 24.04.2010 (LAm) Der Löschzug Höxter unterstützte wieder einmal die Saisoneröffnung der Weserschifffahrt mit seinen Wasserspielen . Bei optimalem Wetter sammelten sich auf dem Platz vor dem Anleger in Höxter zahlreiche Zuschauer, die die drei Schiffe der Flotte Weser in Höxter begrüßen wollten.

Höxter / 13.02.2010 (TKu) Seit Mitte der 80-er Jahre findet nun schon jährlich das öffentliche Preisskatturnier des Löschzuges Höxter um den "Willi- Stridick- Gedächtnispokal" statt. Die Anfänge des Skatturnieres gehen jedoch schon bis in die 70er Jahre zurück. Die Sieger dieses öffentlichen Preisskats werden seit 1991 schriftlich festgehalten. Seit 1995 geht es darum, den "Willi- Stridick- Gedächtnispokal" zu erringen. Dieser Wanderpokal wurde nach einem der Mitbegründer des Skatturniers benannt, der vor 14 Jahren verstorben ist.

Höxter / 30.01.2010 (TKu) Beim Löschzug Höxter hat es bereits lange Jahrzehnte schon Tradition, das Wintervergnügen im Feuerwehrgerätehaus Höxter für die aktiven und fördernden Mitglieder des Löschzuges Höxter. Rund 80 Kameraden und Freunde der Feuerwehr hatten Spaß beim Feiern. Zur Erhaltung und Förderung der Kameradschaft gehört auch dieses zu einer Feuerwehr!

Höxter / 06.11.2009 (TKu) Genau 10 Jahre ist es her, dass www.Feuerwehr-Hoexter.de ans Netz ging: Grund genug einen Internet-Workshop auf Kreisebene auszurichten! 26 Feuerwehrkameraden aus dem Kreis Höxter sowie von den benachbarten Ortsfeuerwehren Boffzen und Holzminden nahmen an dem Internet-Workshop in Höxter teil. Als Referenten fungierten die Kameraden Lars Ameler und Thomas Kube vom Löschzug Höxter. Neben Tipps für das richtige Schreiben wurden vor allem auch Probleme erörtert, zu denen es in den vergangenen Jahren gekommen war.

Höxter / 03.10. bis 05.10.2008 (LAm) Seit 130 Jahren setzt sich der Löschzug Höxter nun schon ehrenamtlich für das Wohl seiner Mitmenschen ein. Grund genug, dies mit einem großen Jubiläumsfest gebührend zu feiern. Los ging es am Samstag, 4. Oktober mit einer Schauübung an der Dechanei im Herzen Höxters. Angenommen wurde ein Dachstuhlbrand mit mehreren vermissten Personen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung im Treppenhaus mussten die Opfer teilweise über Drehleiter und Sprungpolster gerettet werden. Unterstützt wurden die Retter aus Höxter dabei von einer Mannschaft mit Tanklöschfahrzeug der befreundeten Feuerwehr aus Tauberbischofsheim.