Höxter / 11.02.2011 (TKu) Der große Schornstein-Turm der Fachhochschule Lippe-Höxter soll voraussichtlich noch im Sommer diesen Jahres abgerissen werden. Der Schornstein mit Ausgleichsbehälter für die Heizungsanlage ist mit den Jahren baufällig geworden und wird mit der Modernisierung der Heizung zukünftig nicht mehr benötigt. Bereits schon jetzt wurde die am Schornstein angebrachte Nisthilfe für Turmfalken mit Hilfe der Höxteraner Feuerwehr über ein Drehleiter-Fahrzeug entfernt. „Die Feuerwehr Höxter hilft der Fachhochschule damit in Sachen Naturschutz. Das Falkenpärchen soll in diesem Jahr nämlich nicht nisten, um nicht im Sommer dem Abriss zum Opfer zu fallen, erklärte Brandoberinspektor Georg Beverungen. Mit Hilfe einer Feuerwehraxt riss Hauptbrandmeister Burkhard Löseke am vergangenen Freitag den Nistkasten in etwa 25 Metern Höhe nieder.

Höxter / 14.01.2011 (TKu) Auf seiner Jahreshauptversammlung zog der Löschzug Höxter der Freiwilligen Feuerwehr nun eine Bilanz über das vergangene Jahr: Seit einem Jahr hat die Freiwillige Feuerwehr der Kernstadt noch keinen neuen Löschzugführer offiziell ernennen können, erklärte der Sprecher der Gruppenführer, Christian Grimm. Seit der Verabschiedung von Löschzugführer Georg Beverungen bei der Jahreshauptversammlung vor genau einem Jahr hat sich bisher kein neuer Löschzugführer mehr für dieses Amt finden können. „Alle Einsätze und sonstigen Herausforderungen konnten aber dennoch wie gewohnt ohne Probleme gemeistert werden, da ausreichend Einsatzkräfte über die entsprechende Qualifikationen verfügen“, betonte Christian Grimm.

Höxter / 13.12.2010 (TKu) „Nikolaus komm in unser Haus, pack die großen Sachen aus“ hieß es am zweiten Adventssonntag bei der Feuerwehr in Höxter. Zahlreiche Kinderaugen strahlten, als der Nikolaus mit dem großen Feuerwehrwagen an der Feuerwache ankam. Nach einigen fröhlichen Liedern, zog der Nikolaus sein großes goldenes Buch heraus, in dem er über jedes Kind seine Notizen stehen hatte. Nicht jedes Kind ist immer brav gewesen in diesem Jahr, der Nikolaus wusste alles ganz genau. Vor dem Nikolaus gelobten dann alle Kinder Besserung und erhielten anschließend eine Geschenktüte überreicht.

Höxter / 27.11.2010 (TKu) Dramatische Szenen spielten sich kürzlich in der ehemaligen Schuhfabrik Schröder in der Twiete in Höxter ab: Die ehemalige Schuhfabrik soll im Vollbrand stehen, mehrere Personen befinden sich noch im Gebäude. Auf dem Balkon der Wohnung im ersten Obergeschoss über der Fabrik steht eine ältere Frau und ruft um Hilfe, hinter ihr dringt dichter Rauch aus dem Gebäude. Ihr bettlägeriger pflegebedürftiger Mann kann sich nicht nach draußen retten. Zum Glück handelte es sich bei diesem Szenario nur um eine Einsatzübung des Löschzuges Höxter, die unter der Leitung von Zugführer Georg Beverungen gemeistert wurde.

Höxter / 02./03. Oktober 2010 (TKu) Mit rund 700 Besuchern an zwei Tagen feierte der Löschzug Höxter Anfang Oktober sein traditionelles Oktoberfest. Das Fest ist ein Stück gelebte Freundschaft zwischen den Feuerwehren aus Höxter und Tauberbischofsheim, die nun schon seit fast 40 Jahren einen guten Draht zueinander haben. Für gute Stimmung sorgte auch in diesem Jahr wieder die Stadt- und Feuerwehrkapelle aus Tauberbischofsheim mit zahlreichen aktuellen Hits aber auch mit zünftiger Blasmusik.

Höxter / 19.08.2010 (TKu) So langsam geht es mit großen Schritten voran: Erneut sind wieder Sachspenden für die „Planspiel-Aktion 2010“ der Jugendfeuerwehr und des Löschzuges Höxter eingegangen. Der Kamerad Christopher Ulrich spendete mehrere Modellhäuser sowie eine Modellbauplatte mit Tunnel etc., Dennis B. vom Technischen Hilfswerk aus Höxter spendete ein Polizeifahrzeug sowie zwei LKW-Modelle, Kamerad Thomas Schlick von der Löschgruppe Bosseborn spendete einen ganzen Löschzug im Mini-Format, Chris Schmitz aus Bruchhausen übergab der Modellbaugruppe drei Häuser und einen Radlader, darunter ein Haus mit abgebranntem Dachstuhl, eine Feuerwache, die aus zwei Gebäudeteilen besteht sowie einen Radlader eines Namenhaften deutschen Modellherstellers. Ein herzliches Dankeschön im Namen der Feuerwehr geht an alle oben genannten Spender! Doch die Aktion geht weiter, jeder kann sich daran beteiligen!

Höxter / 14.08.2010 (TKu) Etwa 20 Kinder haben im Rahmen einer Kinderferienpass-Aktion die Feuer- und Rettungswache Höxter mit all ihren Fahrzeugen und Ausrüstungsgegenständen besichtigt. Welche Notrufnummer richtig ist und das Rauchmelder Leben retten können, wissen die Kinder spätestens jetzt. Das Interesse an der Feuerwehr war ungebrochen. Uwe Hütte, Mandy Franke, Heinz-Jürgen Heidrich, Marcel Wagner, Christopher Ulrich und Thomas Kube von der Feuerwehr Höxter demonstrierten die Ausrüstungen und Fahrzeuge und leisteten darüber hinaus wichtige Aufklärungsarbeit, die nicht früh genug beginnen kann. Wie funktioniert Schere und Spreizer und wie sieht ein Atemschutzgerät aus der Nähe aus, diese Fragen beantwortete Feuerwehrkamerad Uwe Hütte durch einfaches Ausprobieren.

Höxter / 14.08.2010 (TKu) Für den Spendenaufruf „Planspiel“ der Jugendfeuerwehr Höxter-Mitte liegt ein neues Ergebnis vor. Die Firma Esso-Keck aus Brakel hat der Jugendfeuerwehr Höxter ein Paket mit zwei hochwertigen Modell-LKW der Firma Rietze geschickt. 10 Euro Einzelspende hat der Kamerad Rainer Höppner gespendet und bei einem Wochenend-Ausflug des Löschzuges Höxter nach Papenburg ging ebenfalls die Spendendose herum, dabei kamen nochmals 45,33 Euro zusammen. Der Kamerad Thomas Kube spendete acht Häuser und fünf Modellautos im Maßstab H0 aus einer erworbenen Ebay-Auktion, darunter eine Kirche, zwei Bahnhofsgebäude, zwei Wohnhäuser, ein Holzschuppen, und zwei Gasthäuser. Die Jugendfeuerwehr der Kreisstadt bittet aber auch weiterhin um Unterstützung.

Höxter / 30.07.2010 (TKu) Viel Spaß hatten die Kinder des Kindergartens Rappelkiste aus Höxter gemeinsam mit ihren Eltern, die sie gleich mit zur Besichtigung der Feuer- und Rettungswache Höxter gebracht hatten. Welche Notrufnummer richtig ist und das Rauchmelder Leben retten können, wissen die Vier- bis Fünfjährigen spätestens jetzt. Das Interesse an der Feuerwehr war ungebrochen.

Brenkhausen (Flugplatz) / 24.07.2010 (TKu) Großalarm auf dem Flugplatz Höxter-Holzminden, ein Ultraleichtflugzeug ist in einem Waldgebiet auf dem Räuschenberg in einen Baum gestürzt und dort in etwa 8 Metern Höhe hängen geblieben. Von den zwei Insassen des Leichtflugzeuges wird eine Person herausgeschleudert, die andere Person hängt regungslos noch im Flugzeug. Für die alarmierte Freiwillige Feuerwehr der Kernstadt Höxter gilt es, eine knifflige Aufgabe zu bewältigen, die zum Glück nur eine unvorangekündigte Einsatzübung ist.

Höxter / 08.07.2010 (TKu) Viel Spaß hatten die Kinder des Kindergartens Bullerbü aus Höxter bei der Besichtigung der Feuer- und Rettungswache Höxter. Welche Notrufnummer richtig ist und das Rauchmelder Leben retten können, wissen die Vier- bis Fünfjährigen spätestens jetzt. Das Interesse an der Feuerwehr war ungebrochen. Uwe Hütte und Thomas Kube von der Feuerwehr Höxter demonstrierten die Ausrüstungen und Fahrzeuge und leisteten darüber hinaus wichtige Aufklärungsarbeit, die nicht früh genug beginnen kann.

Höxter / 07.07.2010 (TKu) Der Löschzug Höxter absolviert derzeit das Sportabzeichen, mitmachen kann jedoch jeder bzw. jede Gruppe, also komm auch Du und mach mit. „Fit for Firefighting“ heißt das Motto der Feuerwehr, das von der Feuerwehrunfallkasse initiiert wurde, um die körperliche Belastbarkeit der Feuerwehrleute für anstrengende Feuerwehreinsätze zu steigern. Insbesondere bei Atemschutzeinsätzen sind die Feuerwehrleute extremen Belastungen ausgesetzt. Mit schwerem Gerät auf dem Rücken und unter dicken Einsatzanzügen leisten sie bei starker Hitze im Innenangriff auch noch Schwerstarbeit.

Höxter / 18.06.2010 (TKu) Anfang Juni fiel es das erste Mal auf, dass in der Waschhalle der Feuerwache Höxter eine Amsel nistet. Zunächst glaubte man an einen Scherz, den sich jemand gemacht haben könnte, dass jemand ein gefundenes Vogelnest einfach in den Schlauchhalter gelegt haben könnte. Doch die Gewissheit kam, als man da plötzlich eine Amsel drin sitzen sah.

Höxter / 21. Mai 2010 (TKu) Sirenenalarm in Höxter: Schreckenszenario an der Asklepios Weserberglandklinik in Höxter, Feuer im 8. Obergeschoss mit starker Rauchentwicklung und mehreren verletzten Personen. Die Freiwillige Feuerwehr der Großgemeinde Höxter, der Rettungsdienst Höxter sowie Einsatzeinheiten des Deutschen Roten Kreuzes waren ausgerückt, um das vermeintliche Einsatzszenario zu bewältigen. Zum Glück handelte es sich bei diesem Szenario nur um eine geheime Alarmübung. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehreinheiten des Löschzuges Höxter drang bereits dichter Rauch aus dem 8. Obergeschoss der Asklepios Weserberglandklinik (4. OG vom Haupteingang aus gesehen). Eine Person befand sich in einem stark verrauchten Raum am Fenster und drohte zu springen.

Altenbergen / 25.04.2010 (TKu) 100 Jahre wurde die Löschgruppe Altenbergen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Marienmünster alt. Bei ihrem großen Tag der offenen Tür stellte die Wehr ihr Können unter Beweis. Neben einer Fahrzeug- und Geräteschau standen auch einige Vorführungen, wie das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person, im Mittelpunkt.