Höxter / 20.03.2013 (TKu) Die erste Zugführer-Fortbildung des Löschzuges Höxter an der neuen Planspiel-Modellbauplatte fand jetzt im Feuerwehrgerätehaus in Höxter statt. Einsatzabläufe anhand von Planspielen aufzuzeigen, ist gängige Praxis. Führungskräfte werden an Feuerwehrfachschulen durch Planspiele geschult. Mit Hilfe des Planspieles können verschiedene Einsatzsituationen unterschiedlicher Komplexität erstellt und mit Hilfe des Führungskreislaufes abgearbeitet werden. Die Lageerkundung und Einsatzplanung mit Lagebeurteilung für die anschließende Befehlsgebung sind die wesentlichen Bestandteile des Führungskreislaufes, die für die Arbeit an der Planspielplatte von entscheidender Bedeutung ist.

Höxter / 09.02.2013 (TKu) Seit Mitte der 80er Jahre ist das öffentliche Preisskatturnier des Löschzuges Höxter um den "Willi-Stridick-Gedächtnispokal" schon nicht mehr beim Löschzug Höxter wegzudenken. In diesem Jahr nahmen insgesamt 22 Teilnehmer am Turnier teil, worüber Klaus Henniges vom Organisationsteam sehr erfreut war. Die Anfänge des Skatturnieres gehen bis in die 70er Jahre zurück. Die Sieger dieses öffentlichen Preisskats werden erst seit 1991 schriftlich festgehalten. Seit 1995 kann der "Willi-Stridick-Gedächtnispokal" errungen werden. Dieser Wanderpokal wurde nach einem der Mitbegründer des Skatturniers benannt, der vor 15 Jahren verstorben ist. Sieger des diesjährigen Preisskats wurde Peter Nostiz mit 2259 Punkten. Den Pokal überreichte ihm Klaus Henniges bei der Siegerehrung im Feuerwehrkeller. 

Höxter / 18.01.2013 (TKu) "Zahlreiche kritische Brandeinsätze und Verkehrsunfälle dominierten die Einsatzstatistik des Löschzuges Höxter im vergangenen Jahr", berichtet der stellvertretende Wehrführer Albert Henne bei der Jahreshauptversammlung des Löschzuges Höxter. Insgesamt verzeichnete der Löschzug 132 Einsätze, darunter drei Großbrände, fünf Mittelbrände sowie 15 Verkehrsunfälle und einen Flugunfall, teilweise mit eingeklemmten Personen. "Für derartig kritische Einsätze gilt es, bestimmte Schutzziele zu erreichen, um die Ausnahmegenehmigung für die Vorhaltung einer hauptamtlich besetzten Feuerwache zu erhalten", erklärt Fachbereichsleiter Stefan Fellmann von der Stadt Höxter.

Höxter / 19.12.2012 (TKu) Was tun wenn der Weihnachtsbaum in Flammen steht? Gemeinsam mit dem WDR-Fernsehen hat die Freiwillige Feuerwehr Höxter jetzt den Versuch durchgeführt, drei brennende Weihnachtsbäume mit verschiedenen Methoden zu löschen. Eine Löschdecke, ein Eimer Wasser und ein 2Kg-Pulverlöscher standen hierfür als Löschmittel zur Verfügung. "Weihnachtsbäume und -gestecke sind die Brandgefahr Nummer 1 in der Weihnachtszeit. Vor allem ausgetrocknete Bäume bergen ein hohes Brandrisiko", berichtet Brandoberinspektor Georg Beverungen vom Löschzug Höxter.

Höxter-Godelheim / 11.12.2012 (TKu) Der Löschzug Höxter hält sich fit für den Einsatzdienst. Die Kameraden des Löschzuges Höxter trainierten dafür jetzt erstmals in der Sporthalle in Godelheim, die ihnen ab sofort jeden zweiten Dienstag zur Verfügung steht. "Die neue Trainingsmöglichkeit ist ein echter Glücksfall für uns" erklärt der Cheftrainer Uwe Hütte vom Löschzug Höxter. Nach einer kurzen Aufwärmphase wurde zunächst ein Völkerball-Turnier durchgeführt. 

Höxter / 08.12.2012 (TKu) 20 Kameraden des Löschzuges Höxter haben an einem ausserplanmäßigen Atemschutzworkshop in Höxter teilgenommen. Bei Brandeinsätzen können schwere Atemgifte zu Sauerstoffmangel führen oder die Körperzellen im menschlichen Körper schädigen. Die bei Einsätzen auftretenden Gefahren fordern von jedem Feuerwehrmann die Kenntnis über die Verwendung von Atemschutzgeräten, die Schutzwirkung der Geräte und ihre Einsatzgrenzen. Atemschutzgeräte zu tragen bedeutet außerdem schweren, körperlichen Anstrengungen gewachsen zu sein.

Höxter / 02.12.2012 (TKu) Nikolaus komm in unser Haus, pack die große Tasche aus...hieß es am Sonntag, den ersten Advent beim Löschzug Höxter. Der Löschzug hatte seine Familien zur Nikolausfeier ins Feuerwehrgerätehaus eingeladen. Gespannt und mit strahlenden Augen warteten 20 Kinder gemeinsam mit ihren Eltern auf den Nikolaus, der mit dem Feuerwehrauto abgeholt und zur Wache transportiert wurde. In der Fahrzeughalle hießen ihn alle herzlich Willkommen. Von dort aus begleiteten ihn die Kinder mit ihren Eltern in den großen Saal.

Höxter / 17.11.2012 (Schmi/TKu/JJM) Medizinisches Grundwissen, taktisches Handeln und technisches Geschick wurden beim ersten Polytrauma-Tag in Höxter vermittelt, der unter der Leitung von Löschzugführer Jürgen Schmits und dem stellv. Rettungswachenleiter Michael Rohn im St. Ansgar Krankenhaus (theoretischer Teil) und an der Feuerwache Höxter (praktischer Teil) stattfand.

Höxter / 24.10.2012 (TKu) Brände können überall entstehen. Um größeren Schaden im Betrieb gar nicht erst entstehen zu lassen, schulte die Firma Dubberke Feuerlöschtechnik jetzt 27 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von der Stadt Höxter zum Thema Feuerlöscher und Verhalten im Brandfall. Denn Feuer ist die Hauptursache für Großschäden im Unternehmen (Quelle: www.dubberke-feuerloeschtechnik.de). Die Schulung erfolgte in Theorie und Praxis am Feuerwehrgerätehaus in Höxter. 

Höxter / 16.10.2012 (TKu) Eine Gruppe Kinder und Jugendlicher der Lebenshilfe aus Ottbergen war einen Vormittag lang Gast auf der Feuer- und Rettungswache in Höxter. Ehrenhauptbrandmeister und Rettungsdienstleiter Heinz Kube zeigte ihnen die Feuer- und Rettungswache in Höxter. Welche Notrufnummer richtig ist, wie ein Funkmeldeempfänger funktioniert oder ein Atemschutzgerät richtig getragen wird, das wissen die Kinder und Jugendlichen spätestens jetzt.

Höxter / 14.10.2012 (TKu) Helden in Aktion: Beim Feuerwehrtag demonstrierte der Löschzug Höxter den Besuchern bei einer Einsatzübung, wie eine eingeklemmte Person schnell und professionell aus einem Unfallauto befreit wird. Um an den Verletzten heranzukommen, nahmen die Feuerwehrleute das Unfallauto mit Rettungsschere, Spreizer und hydraulischen Zylindern so leicht auseinander, als wäre es eine Blechdose. Die Versorgung, Betreuung und fachgerechte Rettung des Patienten aus dem Fahrzeug übernahmen Mitarbeiter des Rettungsdienstes Höxter.

Höxter / 17.09.2012 (TKu) Der Löschzug Höxter veranstaltet am Sonntag, den 14. Oktober 2012 einen Feuerwehrtag auf dem Gelände der Feuerwache in Höxter Am Petriwall 19. "Das traditionelle Oktoberfest mit der Stadt- und Feuerwehrkapelle Tauberbischofsheim wird in diesem Jahr nicht stattfinden", erklärt der Vorsitzende des Fördervereins Christoph Tegethoff. Anstelle des Festes wird am 14. Oktober ein Feuerwehrtag mit vielen Attraktionen und Vorführungen in der Zeit von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr ausgerichtet. Mehr als drei Jahrzehnte lang fand das Oktoberfest des Löschzuges immer jährlich statt, seit 1994 spielte dazu auch regelmäßig die Stadt- und Feuerwehrkapelle aus Tauberbischofsheim. "Voraussichtlich wird das Oktoberfest im nächsten Jahr in Verbindung mit dem 135-jährigen Bestehen des Löschzuges Höxter wieder gefeiert, ergänzt Löschzugführer Jürgen Schmits.

Höxter / 16.09.2012 (TKu) Moderne Medizin in moderner Architektur lautete das Motto, unter dem das St. Ansgar Krankenhaus Höxter am vergangenen Sonntag seine medizinischen Bereiche für die Bevölkerung öffnete. Nach umfangreichen Umbauarbeiten der vergangenen Monate ist nun ein Großteil der Arbeiten abgeschlossen, den Besuchern öffneten sich jetzt neue architektonische Perspektiven des Krankenhauses, die es zu bestaunen gab, auch die Feuerwehr war mit dabei. Etwa 5000 Besucher haben am Sonntag die Möglichkeit genutzt, die medizinischen Fachbereiche und das neu errichtete Facharztzentrum genauer unter die Lupe zu nehmen, berichtet Mario Hauptmannl von der Öffentlichkeits- und Marketingabteilung der Katholischen Hospitalvereinigung Weser-Egge gGmbH.

Tauberbischofsheim-Höxter / 08./09.09.2012 (TKu) Die befreundete Freiwillige Feuerwehr Tauberbischofsheim feierte vom 07. bis 09. September 2012 ihr 150-jähriges Jubiläum, die Jugendfeuerwehr TBB feierte zeitgleich ihr 40-jähriges Bestehen. 25 Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges Höxter nahmen daran teil und feierten gemeinsam ein schönes Feuerwehrfest. Dabei nahmen die Höxteraner sowohl am Festumzug durch Tauberbischofsheim teil, als auch am Einsatztraining im Brandübungscontainer während einer Technikausstellung.

 Höxter / 01.09.2012 (TKu) Alle guten Dinge sind Drei, sprich, Feuerwehrhochzeit die Dritte! Der Löschzug Höxter konnte erneut in diesem Jahr ein Brautpaar aus den Reihen des Löschzuges Höxter beglückwünschen. In der Abteikirche St. Stephanus und Vitus im Schloß Corvey gaben sich  Melanie und Sascha Kamp das Ja-Wort. Traditionsgemäß standen auch hier die Feuerwehrkameraden wieder beim Auszug des Paares bereit, um dem Brautpaar Glück zu wünschen und zu gratulieren.