Höxter / 05.07.2013 (TKu) "Feuerwehr ist unverzichtbar - und das 24 Stunden jeden Tag ist sie ehrenamtlich für Sie da" unter diesem Motto startete nun eine Feuerwehr-Ausstellung in der Volksbank in Höxter in der Möllinger Straße anlässlich des 135-jährigen Bestehens des Löschzuges Höxter-Kernstadt. Besonders aber ist in Höxter die Freiwillige Feuerwehr unverzichtbar, erklärt der stellvertretende Zugführer Steven Noble. Die zahlreichen Einsatzfotos der vergangenen neun Jahre, die in der Volksbank ausgestellt werden, belegen dies eindeutig. Die Idee zur Ausstellung kam im Festausschuss des Löschzuges Höxter.  

Höxter / 04.07.2013 (TKu) Krass Kross oder doch einfach nur himmlisch im Geschmack? - Die Feuer Kruste der Bäckerei Engel! Das dunkle Brot wurde der Freiwilligen Feuerwehr der Höxteraner Kernstadt gewidmet - jetzt speziell und brandaktuell zum bevorstehenden Feuerwehrfest des Löschzuges Höxter am 19. und 20. Juli 2013. Von jeder bis Ende Juli verkauften "Feuer Kruste" erhält die Jugendfeuerwehr Höxter eine Spende von je 50 Cent in die Jugendkasse der Wehr. Das besondere an diesem Brot ist die dunkle Kruste mit einem rauchig-aromatischen Genuss mit unverwechselbarem Geschmack.

Höxter / 04.07.2013 (TKu) Die Reservistenkameradschaft Höxter besichtigte mit 14 Männern und Frauen die Feuer- und Rettungswache Höxter. Bei dem Elbehochwasser Anfang Juni 2013 haben Feuerwehrleute gemeinsam mit Bundeswehrsoldaten und Reservisten Hand in Hand gegen die drohende Katastrophe zusammengearbeitet. Daher ist es von Vorteil, wenn beide Organisationen elementares Grundwissen voneinander besitzen. Die Begrüßung und Führung bei der Feuerwehr wurde durch Brandinspektor Steven Noble geleitet. Die Rettungswache der Stadt Höxter mit ihren fünf Fahrzeugen zeigte und erklärte Rettungsassistent Thomas Kube, dazu wurden jeweils zwei Gruppen gebildet, die sich in einem zeitlichen Intervall gegenseitig ablösten.

Holzminden-Höxter / 25.06.2013 (TKu) "Wir wollen einfach da helfen, wo die Hilfe am meisten gebraucht wird", sagen die Wehren aus den Kreisen Höxter und Holzminden und rufen zu Spenden für die von der Hochwasser-Katastrophe betroffenen Helfer selbst auf. Anlass ist die Hochwasserkatastrophe, die in vielen Teilen Deutschlands massive Schäden verursacht hat. Wohnhäuser, Betriebe, Grundstücke und Straßen wurden überflutet. Viele Gebiete standen tagelang unter Wasser oder tun dies gar noch immer. Die Schäden sind gewaltig, ganze Hauseinrichtungen landen auf dem Müll, manche Häuser sind gar nicht mehr bewohnbar oder müssen erst aufwändig saniert werden. Menschen stehen buchstäblich vor dem Nichts. 

Höxter / 29.06.2013 (TKu) Das Ludwig-Schloemann-Haus in Höxter wurde jetzt zum Übungsobjekt des Löschzuges Höxter. Das Ludwig-Schloemann-Haus ist eine Wohneinrichtung für Menschen mit geistiger, körperlicher oder mehrfacher Behinderung. Die Einrichtung ist von einem weitläufigen Gartengelände umgeben und liegt in der Nähe des Höxteraner Stadtkerns im Rohrweg in Höxter. Ca. 30 Personen sind dort untergebracht. Bei der Einsatzübung des Löschzuges Höxter wurde ein Brand im ersten Obergeschoss angenommen. Mehrere Personen galt es seitens der Feuerwehrleute in Sicherheit zu bringen. Einige Bewohner konnten sich selbst nach draußen retten, andere mussten über Steckleitern und die Drehleiter (eine Puppe) gerettet werden.

Höxter / 27.06.2013 (TKu) Der Löschzug Höxter feiert am 19. und 20 Juli sein 135-jähriges Bestehen mit viel Programm. Geplant ist eine Schauübung auf dem Marktplatz, eine Fahrzeugschau, ein Disko- und Tanzabend in der Stadthalle sowie ein Festumzug mit großem Zapfenstreich. "Die Freiwillige Feuerwehr Höxter ist das Beste, was Höxter passieren konnte", das stellte Bürgermeister Alexander Fischer in diesem Jahr während einer Ansprache auf einer Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Höxter besonders heraus. Mit diesen Worten hat der Bürgermeister vermutlich auch auf die Gründung der Wehr vor genau 135 Jahren hingedeutet, die bereits zum damaligen Zeitpunkt längst überfällig gewesen ist.

Höxter / 25.06.2013 (TKu) Mit einem T-Shirt für ihren Zugführer Holger Dittrich bedankte sich die Mannschaft der Lwvk Höxter vom Zug 31 der Bezirksreserve Detmold bei einem gemütlichen Treffen, zu dem die Stadt Höxter als Dankeschön für den Einsatz eingeladen hatte. Das T-Shirt war ein Geschenk der Mannschaft, die mehrere Tage bei dem Katastrophenschutzeinsatz an der Elbe in Schönebeck bei Magdeburg im Einsatz waren. Für jedes gekaufte Shirt wird genau 6 Euro von dem Hersteller an die Opfer der Flutkatastrophe gespendet. Insgesamt haben die Kameraden 17 T-Shirts bestellt und somit gemeinsam mehr als 100 Euro in den guten Zweck investiert. Zugführer Holger Dittrich bedankte sich anschließend bei seiner Truppe für das überraschende Geschenk.

Höxter / 20.06.2013 (TKu) Tatütata Tatütata, der Kindergarten Bullerbü ist da! Unter der Führung von Unterbrandmeister Uwe Hütte erhielten zehn Kinder und zwei Erzieherinnen des Kindergartens Bullerbü einen Einblick in die Arbeit der Feuerwehr und des Rettungsdienstes Höxter. Dabei erklärte Uwe Hütte den Kindern die Ausrüstung und die Fahrzeuge auf eine besonders kindgerechte Weise. Die Kleinen hatten sichtlich Spaß beim Probesitzen im Feuerwehrauto oder beim Tragen der Feuerwehr-Schutzkleidung. In der Rettungswache demonstrierte Rettungsassistent Thomas Kube das Vorgehen bei einem Verkehrsunfall ebenfalls kindgerecht.

Höxter / 03.06.2013 (TKu) Am neuen Planspiel des Löschzuges Höxter fand nun eine Fortbildung der Organisatorischen Leiter Rettungsdienst des Kreises Höxter im Rahmen einer praktischen Planspiel-Übung statt. Ein Wohnungsbrand mit 16 Verletzten (Massenanfall von Verletzten - ManV-Lage) war die Ausgangslage. Das Planspiel bezeichnet eine Methode zur Simulation eines Ausschnitts einer wahrgenommenen Realität. Das Planspiel dient zu Lehr- und Lernzwecken, bei denen die Spieler auf den Umgang mit komplexen realen (soziotechnischen) Systemen vorbereitet werden, z.B. zur Führungskräfteentwicklung zum Training von Führungskompetenzen.

Höxter / 29.05.2013 (TKu) Das neue Tanklöschfahrzeug (TLF 3000) für den Löschzug Höxter ist nun vom Hersteller aus Ulm abgeholt und in Höxter sicher angekommen. Einige Feuerwehrkameraden des Löschzuges Höxter haben das Tanklöschfahrzeug bei seiner Ankunft schon einmal genauer begutachtet. Bevor es seinen Dienst beim Löschzug Höxter aufnehmen wird, müssen die Kameraden auf das Fahrzeug noch eingewiesen und die Ausstattung noch vervollständigt werden. Eine Fahrzeug-Beklebung erfolgt ebenfalls noch in Kürze.

Höxter-Ulm / 28.05.2013 Eine Delegation des Löschzuges Höxter hat das Magirus-Werk in Ulm besucht zur Einweisung und Abholung des neuen Tanklöschfahrzeuges "TLF3000" für den Löschzug Höxter Stadtkern. Im Magirus-Werk wurde der Schwerpunkt auf die Fahrzeugabnahme und die Einweisung der Maschinisten gelegt. Für eine ausgiebige Werksbesichtigung blieb jedoch keine Zeit. Das neue Tanklöschfahrzeug ersetzt ein 33 Jahre altes Tanklöschfahrzeug auf Mercedes-Unimog-Fahrgestell und soll demnächst in Höxter in den Dienst gestellt werden. Die neue Drehleiter der Feuerwehr Höxter, die bereits bestellt, aber noch nicht abgeholt worden ist, befindet sich ebenfalls im Magirus-Werk in Ulm und konnte von der Delegation aus Höxter besichtigt werden. 

Höxter / 27.05.2013 (TKu) Im WDR-Fernsehen wurde von dem Wohnmobil-Brand am Freizeitsee Höxter-Godelheim ein kurzer Fernsehbericht gesendet. Der Bericht ist in Zusammenarbeit mit der Polizei und der Feuerwehr u.a. auch am Ort des Geschehens gedreht worden und war in den Kurznachrichten der WDR-Lokalzeit um 19:30 Uhr zu sehen. Zu dem Einsatzablauf von Seiten der Feuerwehr gab der stellvertretende Löschzugführer Steven Noble dem Fernsehteam ein kleines Interview. Bei dem Wohnmobil-Brand am Freizeitsee Höxter-Godelheim war zum Glück keine Person zu Schaden gekommen, das Wohnmobil brannte jedoch völlig aus. Mehr Infos zum Einsatz finden Sie auf unserer Einsatzseite.

Tauberbischofsheim-Höxter / 27.04.2013 (TKu) Eine Abordnung des Löschzuges Höxter war zum diesjährigen Maibaumfest der Feuerwehr nach Tauberbischofsheim gereist, wo auch die feierliche Übergabe eines neuen Hilfeleistungs-Löschfahrzeug stattfinden sollte. Die Fahrzeugübergabe ist jedoch im Vorfeld abgesagt worden, da nicht sicher war, ob das neue Löschfahrzeug rechtzeitig ausgeliefert würde. Der Löschzug Höxter kam seiner Zusage aber dennoch nach und nahm mit 15 Kameraden an den Feierlichkeiten zur traditionellen Maibaumaufstellung teil.

Höxter / 20.04.2013 (TKu) Mit Wasser-Fontänen hat der Löschzug Höxter auch in diesem Jahr wieder die "Flotte Weser" zu ihrer Eröffnungsfahrt auf der Weser in Höxter begrüßt. Auf dem Weg von Bad Karlshafen bis nach Hameln kamen die Passagierschiffe der Schiffsflotte auf ihrer 90km langen Fahrt auch durch Höxter, wo sie gegen 13:30 Uhr am Schiffsanleger Halt machten. Dabei begrüßten die Feuerwehrleute die jubelnden und winkenden Passagiere mit Blaulicht und Martinshorn und den traditionellen Wasserspielen, erzeugt durch eine Wasserorgel, während sie nach dem Ablegen weiter in Richtung Corvey fuhren.

Höxter / 12.04.2013 (TKu) Die Brandinspektoren Jürgen Schmits und Steven Noble bilden das neue Führungsduo des Löschzuges Höxter-Kernstadt. Nach einer etwa einjährigen kommissarischen Amtszeit konnte Löschzugführer Jürgen Schmits nun zum Brandinspektor befördert und zum Löschzugführer ernannt werden. Den dafür erforderlichen Zugführer-Lehrgang hatte Schmits vor wenigen Wochen am Institut der Feuerwehr in Münster erfolgreich absolviert. Als neuer stellvertretender Zugführer steht ihm ab sofort Brandinspektor Steven Noble zur Seite.