Godelheim / 19.09.2014 (TKu). Neue Räume - neues Rettungskonzept: Der katholische Kindergarten St. Johannes Baptist Godelheim ist vom Gehrenhof an der alten Schule ins ehemalige Pfarrheim Godelheim umgezogen. Die Löschgruppe Godelheim hat aus diesem Grund eine Begehung des Kindergartens mit 12 Kameraden während eines Übungsabends anberaumt. Denn: Brandgefahren lauern in jedem Kindergarten, es gibt keinen Kindergarten, bei dem die Flure, Eingangshallen oder Treppenräume nicht mit selbstgebastelten Werken der Kinder ausgestattet sind.

Ottbergen / 03.09.2014 (TKu) Feuer in der Meierhof-Brauerei: Die Schrotmühle brennt, eine Besuchergruppe von fünf Personen befindet sich noch im Gebäude! Diese angenommene Lage war Ausgang für eine geheime Alarmübung in der Meierhof-Brauerei in Ottbergen, an dem die Löschgruppen Bruchhausen, Godelheim und Ottbergen beteiligt waren. Nach Erkundung der Einsatzlage werden gleich zwei Atemschutztrupps mit Hohlstrahlrohr zur Menschenrettung ins Gebäude geschickt, während Sicherheitstrupps außen in Bereitstellung gehen. Von der hinteren Gebäudeseite wird ein B-Hohlstrahlrohr von der Löschgruppe Godelheim vorgenommen.

Godelheim / 08.03.2014 (TKu) "Der Bulli kann vorerst bleiben" verkündete Löschgruppenführer Jürgen Hagenow auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Godelheim und dankte Wehrführer Dieter Husemann für diese Entscheidung. Lange Zeit herrschte Ungewissheit darüber, ob das zweite Einsatzfahrzeug, ein Mannschaftstransport-Bulli außer Dienst gestellt wird. Ein Dankeschön und ein Präsent gab es für die "Bulli-Kümmerer" Björn Wohlert und Nils Topp, beide Kameraden haben das Fahrzeug seit längerem stets gehegt und gepflegt. Der Erhalt des zweiten Einsatzfahrzeuges war und ist im wesentlichen dem finanziellen Engagenement der Löschgruppe zu verdanken.

Godelheim / 25.02.2014 (TKu) Atemschutz zu tragen bedeutet schweren, körperlichen Anstrengungen gewachsen zu sein und Teamgeist unter Beweis zu stellen. Eine Fortbildung zum Thema "Atemschutz" haben nun 24 Kameraden des Löschzuges 5 (bestehend aus den Löschgruppen Godelheim, Bruchhausen und Ottbergen) in Godelheim absolviert unter der Leitung des Ausbilders Michael Dierkes von der Löschgruppe Stahle. Dierkes ist auch Ausbilder in der Brandsimulationsanlage in Brakel und versteht daher was von seinem Fach.

Godelheim / 10.10.2013 (WB) Ist die ehemalige Schule für ein Gerätehaus aus Sicht der Feuerwehr geeignet? Mit dieser Frage hat sich der Ortsausschuss Godelheim in seiner jüngsten Sitzung beschäftigt. Die Antwort: grundsätzlich ja. Im September hatte Dardo Franke, Technischer Beigeordneter der Stadt Höxter, im Ausschuss von der Idee der Verwaltung berichtet, die durch den Umzug des Kindergartens ins Pfarrheim frei werdenden Räumlichkeiten in der Alten Schule für die Feuerwehr Godelheim nutzbar zu machen.

Godelheim-Scheeßel / 05.10.2013 (TKu) Gemeinsam mit 18 Feuerwehrkameraden aus Scheeßel feierte die Löschgruppe Godelheim das 35-jährige Bestehen der Freundschaft zwischen der Ortsfeuerwehr Scheeßel und der Löschgruppe Godelheim ein ganzes Wochenende lang. Hauptakt der Bestehensfeier war ein gemeinsames Fest am Samstag, den 05. Oktober 2013 im Feuerwehrgerätehaus Godelheim nach einem Tagesausflug mit fünf Bullis an die ehemalige Zonengrenze in Heiligenstadt mit Stadtführung und Besuch im Grenzmuseum. Die Feier am Samstagabend wurde ein voller Erfolg: Stargast beim Samstagabendlichen Fest war ein echtes Godelheimer Helene-Fischer-Double sowie die Gruppe "Opa Gangnam Style".

Godelheim / 18.09.2013 (TKu) In der 13. Sitzung der 9. Periode hat sich der Ortsausschuss von Godelheim mit der Unterbringung des bisherigen Feuerwehrgerätehauses in der alten Schule von Godelheim beschäftigt. Das Konzept wurde dem Ortsausschuss vom technischen Beigeordneten Dardo Franke in der alten Schule präsentiert. Derzeit befinden sich neben zwei Vereinen noch der Kindergarten in den Räumlichkeiten der ehemaligen Schule. Fakt ist, dass der Kindergarten an einen anderen Standort ziehen wird, das wurde vom kirchlichen Träger so beschlossen. Um die alte Schule auch zukünftig zu erhalten, muss ein neuer Mieter einziehen, sagte Franke.

Godelheim / 08.06.2013 (TKu) "Anhängerbrand unter einem Schleppdach eines Landwirtschaftlichen Betriebes" lautete die Einsatzmeldung für die Löschgruppe Godelheim, die über Funkmeldeempfänger übermittelt wurde. Bei diese Lage handelte es sich jedoch um keinen Realeinsatz sondern nur um eine Alarmübung, die von den Kameraden Christopher Potthast und Björn Wohlert ausgearbeitet wurde. Die Übung wurde auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in Godelheim an der Driburger Str. 2 durchgeführt. Schnell war die Wehr vor Ort, um unter Atemschutz zum Löschangriff vorzugehen. Zur Brandbekämpfung wurden dann zwei C-Rohre vorgenommen.

Godelheim / 01./02.06.2013 (WB) Unter dem Motto "Wir sind Godelheim" hat am Wochenende das große Heimatfest viele Gäste angelockt. Durch die Zusammenarbeit aller Godelheimer Vereine konnte auch in diesem Jahr ein sehens- und hörenswertes Fest auf die Beine gestellt werden. Auch die Löschgruppe Godelheim war maßgeblich am Erfolg dieser Veranstaltung beteiligt. Nach der heiligen Messe startete am Freitagabend der Umzug der Godelheimer Vereine mit der Kranzniederlegung und dem Zapfenstreich am Festzelt. Die Partyband "Nightshift" spielte auf und es wurde bis spät in die Nacht kräftig gefeiert. 

Godelheim / 28.05.2013 (TKu) Alle guten Dinge sind Drei! Nach einer theoretischen Fortbildung zum Thema "Erste Hilfe bei einem Verkehrsunfall mit Polytrauma" folgte der praktische Teil der Ausbildung am 18. Mai für den Löschzug 5 der Freiwilligen Feuerwehr Höxter. Aufgrund eines Realeinsatzes (Verkehrsunfall mit vier Leichtverletzten in Ottbergen) musste diese Veranstaltung jedoch frühzeitig abgebrochen werden, um reale Hilfe zu leisten. Nun kam der Löschzug 5, bestehend aus den Löschgruppen Bruchhausen, Godelheim und Ottbergen, zum dritten Mal zusammen, um die Fortbildung mit Leben zu erfüllen. Ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person mit Polytrauma war erneut die Ausgangslage für die Veranstaltung.

Godelheim / 18.05.2013 (TKu) Nach einer theoretischen Fortbildung zum Thema "Erste Hilfe bei einem Verkehrsunfall mit Polytrauma" im Februar diesen Jahres folgte nun der praktische Teil der Ausbildung für den Löschzug 5 der Freiwilligen Feuerwehr Höxter, bestehend aus den Löschgruppen Bruchhausen, Godelheim und Ottbergen. Die praktische Teil wurde auf einem Freigelände nahe dem Feuerwehrgerätehaus in Godelheim durchgeführt. Als Ausbilder fungierte Lehrrettungsassistent Michael Rohn vom Rettungsdienst der Stadt Höxter. Bei der praktischen Fortbildung galt es nun, das erlernte theoretische Grundwissen, die medizinischen und technischen Aspekte und das korrekte taktische Handeln in die Tat umzusetzen.

Godelheim / 16.02.2013 (TKu) "Eure Einsatzbereitschaft ist das Ruhekissen, auf dem sich die Godelheimer in Sicherheit wiegen" sagte der Ortsratsvorsitzende Hans-Josef Held auf der Generalversammlung der Löschgruppe Godelheim. Auch Wehrführer Dieter Husemann und Fachbereichsleiter Stefan Fellmann sprachen den aktiven Feuerwehrkameraden Dank und Anerkennung für ihre ehrenamtliche Arbeit im vergangenen Jahr aus. 10 Einsätze, darunter fünf technische Hilfeleistungen, drei Brandeinsätze und zwei Fehlalarme, wurden von der Löschgruppe Godelheim im Jahr 2012 gefahren.

Godelheim / 01.02.2013 (TKu) An einer theoretischen Fortbildung zum Thema "Erste Hilfe bei einem Verkehrsunfall mit Polytrauma" nahm nun der Löschzug 5, der Freiwilligen Feuerwehr Höxter, bestehend aus den Löschgruppen Bruchhausen, Godelheim und Ottbergen im Feuerwehrgerätehaus Godelheim teil. Mit einer Power-Point-Präsentation vermittelte Ausbilder Michael Rohn vom Rettungsdienst der Stadt Höxter das nötige theoretische Grundwissen. Medizinische und technische Aspekte, taktisches Handeln sowie Fahrzeuggrundkenntnisse bei der medizinischen Ausstattung eines Rettungswagens waren die wesentlichen Inhalte dieser Ausbildung.

Godelheim / 25.05.2012 (TKu) Mögliches Einsatzszenario: Ein PKW-Brand in Godelheim - Einsatz für den Löschzug 5 der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Höxter. Bei einem Brand dieser Art muss von Seiten der Feuerwehr möglichst schnell, wassersparend und professionell gearbeitet werden. Dies ist u. a. mit einer Schaumpistole möglich, welche die Stadt Höxter kürzlich für alle wasserführenden Fahrzeuge der Löschgruppen beschafft hat und nun bei einer Zugübung des Löschzuges 5 (bestehend aus den Löschgruppen Bruchhausen, Godelheim und Ottbergen) ausprobiert wurde.

Godelheim / 25.02.2012 (MR) Auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Godelheim standen Ehrungen und Beförderungen im Vordergrund. Eine Ehrung für 25 Jahre aktive Mitgliedschaft in der Feuerwehr erhielt der Hauptfeuerwehrmann Robert Bodemann. Der Sachbearbeiter für den Feuerschutz Jürgen Kollasch verlieh ihm das Feuerwehrehrenzeichen in Silber. Weitere Ehrungen und Beförderungen nahm der stellvertretene Leiter der Feuerwehr, Albert Henne vor. Den Feuerwehrmann-Anwärter Niklas Pieper ernannte Henne zum Feuerwehrmann.