Bosseborn / 18.06.2017 (TKu). Mit einem Feuerwehrtag feierte die Löschgruppe Bosseborn am vergangenen Sonntag ihr 90-jähriges Bestehen. Löschgruppenführer Thorsten Bömelburg ist sehr zufrieden: mehrere Hundert Menschen besuchten die Freiwillige Feuerwehr im Höhendorf Bosseborn. Besonders die Kinder hatten viel Spaß, die großen und kleinen Feuerwehrautos einmal näher zu erkunden. So wie Martha (6) und Henri (2) aus Duisburg, die bei ihren Großeltern in Bosseborn zu Besuch waren und das Feuerwehrfest besucht haben, bekamen die meisten Kinder große Augen in den roten Autos mit den blauen Lichtern. Spaß hatten die Kinder aber auch in der Hüpfburg, im Disko-Nebel verrauchten Infomobil oder beim realistischen Feuerlöschen am Brandsimulator.

Bosseborn / 01.06.2017 (TKu). Die Feuerwehr im Höhendorf Bosseborn feiert am Sonntag, den 18. Juni ihr 90-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Los geht es um 10 Uhr mit einem Frühstück im Festzelt am Feuerwehrgerätehaus Bosseborn an der Kreisferienstraße mit musikalischer Begleitung der Blaskapelle Bosseborn. Ab ca. 13 Uhr wird die Firma Minimax den Umgang mit Hand-Feuerlöschern und Rauchmeldern demonstrieren. Ebenfalls zu Gast sein wird das Infomobil des Kreisfeuerwehrverbandes Höxter. Wie gut aufgestellt die Löschgruppe Bosseborn ist, wird sie bei einer kleinen Übung den Zuschauern demonstrieren. Weiterhin geplant ist die Vorführung einer Fettexplosion, eine kleine Fahrzeugschau sowie diverse Attraktionen für Kinder.

Bosseborn / 29.01.2017 (TKu). Die Löschgruppe Bosseborn wurde im vergangenen Jahr über ihr normales Maß hinaus gefordert, sagte Stadtbrandinspektor Jürgen Schmits auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Bosseborn. Die Einsätze des vergangenen Jahres setzen sich auch vier technischen Hilfeleistungen, darunter zwei Gleitschirmflieger im Baum, und 16 Fehleinsätzen, verursacht durch Brandmeldeanlagen in den Asylbewerberheimen in Ovenhausen und Lütmarsen, zusammen. Die Fehleinsätze konnten in den letzten Wochen des vergangenen Jahres jedoch eingedämmt werden, weil nötige bauliche Maßnahmen getroffen wurden und auch eine Sensibilisierung der Bewohner stattgefunden habe, erklärte der Leiter der Feuerwehr Jürgen Schmits. 

Bosseborn / 18.06.2016 (TKu). Beim diesjährigen Sommerfest der Löschgruppe Bosseborn wurden Ehrungen und Beförderungen verdienter Mitglieder ausgesprochen. Das Feuerwehrehrenzeichen des Landes in Gold für 35 Jahre aktiven Dienst verlieh die Sachgebietsleiterin des Ordnungsamtes Inge Ortjohann an den Hauptbrandmeister Reinhard Hesse und den Unterbrandmeister Meinolf Drüke. Das Feuerwehrehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst verlieh Ortjohann dem Hauptfeuerwehrmann Jürgen Drüke. Da Jürgen Drüke den Truppführer-Lehrgang erfolgreich bestanden hat, beförderte ihn der kommissarische stellvertretende Leiter der Feuerwehr Michael Dierkes zum Unterbrandmeister. Weitere Ehrungen nahm Löschgruppenführer Thorsten Bömelburg vor. 

Bosseborn / 23.04.2016 (TKu). In Bosseborn fand der diesjährige erste Teil der kreisweiten Leistungswettkämpfe statt. Erste Hilfe in Notfällen und bei bewusstlosen Personen, Feuerwehrtechnische Fragen beantworten, Knoten und Stiche sicher beherrschen und einen Löschangriff mit einem B- und zwei C-Rohren möglichst ohne Fehler in kürzester Zeit durchzuführen, waren die Disziplinen, welche die Wehren aus dem Kreis Höxter meistern mussten, um die Leistungswettkämpfe gemeinsam als Gruppe zu bestehen.

Bosseborn / 30.01.2016 (TKu). Auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Bosseborn ließ die Feuerwehr das vergangene Jahr noch einmal Revue passieren. Insgesamt 16 Einsätze hatte Löschgruppenführer Thorsten Bömelburg in seinem Jahresbericht verzeichnet, darunter viele umgestürzte Bäume nach Unwettern. Stadtbrandinspektor Norbert Rode und Ratsmitglied Bruno Kieneke dankten den Kameraden für ihren Einsatz zum Wohle der Allgemeinheit.

Höxter-Brakel (KreisHX/TKu). Live war die Berichterstattung des WDR-Fernsehens von der Brandsimulationsanlage (BSA) in Brakel, wo eine Gruppe des Löschzuges Höxter 4, bestehend aus Kameraden der Einheiten Ovenhausen und Bosseborn, den Ernstfall geprobt hatte. Die Sendung wurde während des Trainings in der Lokalzeit OWL im WDR-Fernsehen ausgestrahlt. Für die Feuerwehren ist die Aus- und Fortbildung der Atemschutzgeräteträger/-innen ein Schwerpunkt. Der Kreis Höxter betreibt zur Verbesserung der Qualität in der realitätsnahen Ausbildung seit 2010 diese gasbefeuerte Brandsimulationsanlage (BSA). Die aus drei Überseecontainern bestehende Anlage ermöglicht es, die unterschiedlichsten Übungen durchzuführen. 

Bosseborn / 24.01.2015 (TKu). Ob es nun gilt, eine brennende Wohnung zu löschen, Wasser aus einem vollgelaufenen Keller zu pumpen oder Unfallopfer aus ihren Fahrzeugen zu befreien - 365 Tage im Jahr steht die Löschgruppe Bosseborn dafür ehrenamtlich in Bereitschaft. Auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe dankte Wehrführer Jürgen Schmits den Feuerwehrleuten für ihr Engagement. Durch ihre geografische Lage was die Höhe und die Entfernung zur Kernstadt und zu anderen Ortschaften betrifft, kommt der Löschgruppe eine besondere Bedeutung zu: Im Notfall müsse die Wehr auch schon mal eine Zeit lang ohne Unterstützung auskommen, berichtet Jürgen Schmits.

Bosseborn / 29.09.2014 (TKu). Mit Unterstützung der Sparkasse Höxter und der Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold hat die Freiwillige Feuerwehr in Bosseborn ihre Feuerwehrfahne vor dem Verfall retten können. Die Kosten für die notwendige Restaurierung der 37 Jahre alten Fahne lagen bei ca. 2000 Euro. Löschgruppenführer Thorsten Bömelburg war sehr froh darüber, dass die Banken ihre Unterstützung zugesagt haben. Gemeinsam haben sie ein Drittel der Gesamtkosten für die Restaurierung übernommen. "Die Feuerwehr ist in jeder Hinsicht etwas Besonderes, weil sie für die Menschen in der Not da ist", so lautete der Tenor der Vertreter beider Banken. 

Bosseborn / 25.01.2014 (TKu) Für die Löschgruppe Bosseborn war es ein sehr ruhiges Einsatzjahr, wie Löschgruppenführer Thorsten Bömelburg auf der Jahreshauptversammlung mitteilte. Ein Pkw-Brand, eine längere Ölspur, ein Fehleinsatz und eine Alarmübung sind die Einsatzbilanz des vergangenen Jahres. Viel zu tun gab es aber dennoch mit einem großen Feuerwehrfest und zahlreichen Übungsveranstaltungen. Die Leistungswettkämpfe hat die Wehr mit einer Gruppe und null Fehlern erfolgreich bestritten.

Bosseborn-Bödexen / 04.01.2014 (TKu) Die Löschgruppe Bosseborn führte am 04. Januar eine Winterwanderung nach Bödexen durch, zu der jeder interessierte Bürger oder Feuerwehrkamerad eingeladen war, mitzuwandern. Um 13:45 Uhr ging es mit dem Bus vom Feuerwehrgerätehaus Bosseborn aus nach Höxter. Von der Weserberglandklinik ging es von dort aus über den Flugplatz bis hin nach Bödexen, das endgültige Ziel der Reise für jung und alt und ganze Familien.

25./26.10.2013 (TKu) Die Löschgruppe Bosseborn veranstaltete an zwei Tagen einen Kinder- und Jugendtag bei der Feuerwehr. Am Freitag, den 25. Oktober nahmen daran sieben Jugendliche ab der 7. Klasse (allesamt von der Teestube Bosseborn) teil. Christoph Beckmann, Thomas Schlick und Stefan Potthast von der Löschgruppe Bosseborn demonstrierten den Jugendlichen die persönliche Schutzausrüstung und das Tanklöschfahrzeug (LF20) mit seiner umfangreichen Ausstattung. Vorher informierten sie theoretisch über allgemeine Dinge der Feuerwehr.

Bosseborn / 06.09.2013 (TKu) Am Freitagabend wurde die Löschgruppe Bosseborn per Sirenenalarm zu einer unklaren Rauchentwicklung in einer Scheune in der Winkelstraße in Bosseborn gerufen. In der Scheune, in der landwirtschaftliche Geräte untergebracht sind, war dazu noch eine Person als vermisst gemeldet. "Am Feuerwehrgerätehaus erfuhren die Feuerwehrleute nach dem Alarmruf, dass es sich hierbei nicht um einen echten Einsatz, sondern nur um eine Alarmübung handelt", erklärte Bosseborns Löschgruppenführer Thorsten Bömelburg. Auch wenn die Erleichterung nun groß war, wurde die Übung doch so realistisch wie möglich gehalten. 

Bosseborn / 31.08.2013 (TKu) Der zweite Kamerad der Löschgruppe Bosseborn ist nun auch nach seiner kirchlichen Hochzeit unter der "Haube". Celia Leßmann hat ihren Feuerwehrmann Daniel nun in der Kirche zu Bosseborn geheiratet. Dazu gratulierten die Kameraden der Löschgruppe Bosseborn ganz herzlich. Traditionsgemäß musste auch dieses Brautpaar den Schlauchtunnel durchschreiten und zwei Saugschläuche auseinanderkuppeln. Nach der Trauung gratulierten die stellvertretenden Löschgruppenführer Reinhard Hesse und Karl-Heinz-Grewe beim Auszug aus der Kirche. Die gesamte Löschgruppe wünscht dem frisch vermählten Paar alles Gute für ihren weiteren gemeinsamen Lebensweg. Mit dem historischen Feuerwehrwagen ging es anschließend auf zum Feiern!

Bosseborn / 24.08.2013 (TKu) Die Löschgruppe Bosseborn gratulierte Thorsten und Michaela Bömelburg zur kirchlichen Trauung an der Heiligenberg-Kapelle zwischen Ovenhausen und Bosseborn. Die Wehr gratulierte ihrem Löschgruppenführer so, wie es bei der Feuerwehr schon lange Tradition ist. Zunächst musste das frisch vermählte Paar zwei Saugschläuche auseinanderkuppeln und den Schlauchtunnel durchschreiten, bevor Verwandte, Freunde und Bekannte gratulieren konnten.