Bödexen ist der nördlichste und mit 21,58 km² Fläche der größte Ortsteil von Höxter und liegt an der Grenze zu Lippe und Niedersachsen. Die 820 Einwohner große Ortschaft besteht zu 70% aus Waldfläche die im Norden bis zum Köterberg (497 m) reicht.

Die Löschgruppe Bödexen gehört zusammen mit den Löschgruppen Fürstenau und Brenkhausen zum Löschzug 3 der Feuerwehr Höxter. Löschzugführer ist seit Februar 2016 Dieter Husemann aus Fürstenau. Einsatzschwerpunkte sind für die Feuerwehr in Bödexen die große Waldfläche, ein Kunststoffverarbeitender Betrieb, eine Tischlerei, eine Behindertenwohnstätte, ein Kindergarten und einige landwirtschaftliche Höfe.

Die 1932 gegründetet Löschgruppe Bödexen verfügt seit 2017 über ein Löschgruppenfahrzeug-KatS (LF20-KatS) mit einem 1.000-Liter-Löschwassertank, einer Feuerlöschkreiselpumpe mit einer Nennförderleistung von 2.000 Liter/Minute. Das LF20-KatS ersetzte ein 25 Jahre altes Tragkraftspritzenfahrtzeug (TSF-W). Das seit Anfang 2012 in Bödexen stationierte Mannschaftstransportfahrzeug (MTF), das zum Transport der Mannschaft und der Jugendfeuerwehr diente, musste aufgrund der beengten Platzverhältnissen mit dem neuen LF20-KatS nach Fürstenau abgegeben werden. 2009 wurde nach 20-monatiger Bauzeit das neue Gerätehaus im Nassen Kamp bezogen. Es ersetzt das alte Gerätehaus von 1954.

Mit ihren 36 Kameraden verfügt Bödexen über ausreichend Personal um im Notfall schnelle Hilfe leisten zu können. Weitere 3 Mitglieder sind in der Jugendfeuerwehr aktiv und 20 Kameraden sind in der Ehrenabteilung. Seit 2015 ist Thomas Krämer Löschgruppenführer. Übungsabende der Löschgruppe sind am ersten und dritten Dienstag im Monat.

 

 

 

Stand: 31.12.2017