Bonn/Höxter 30.03.2017 (Bund/TKu). Der Bund stellt dem Land Nordrhein-Westfalen zehn neue Löschgruppenfahrzeuge für den Einsatz im Katastrophenschutz zur Verfügung. Er ergänzt somit die vom Land und den kommunalen Ebenen bereitgestellten Fahrzeuge um solche, die im bei überörtlichen Katastropheneinsätzen oder im Verteidigungsfall zusätzlich notwendig sind. Nun hat das Innenministerium des Landes NRW bekanntgegeben, dass eines dieser Fahrzeuge nach Höxter kommt. An welchem Standort, also in welchem Löschzug es im Stadtgebiet Höxter untergebracht sein wird, ist noch nicht bekannt. Derzeit laufen dahingehend die Überlegungen. Das neue Bundfahrzeug ersetzt in Höxter ein erst dieses Jahr ausgemustertes Löschgruppenfahrzeug (LF16-TS), das ebenfalls aus Bundesmitteln angeschafft wurde.

Fürstenau / 26.03.2017 (TKu). Nachträgliche Ehrung für Oberfeuerwehrmann Josef Neumann von der Löschgruppe Fürstenau. Da dieser auf der Jahreshauptversammlung verhindert war, wurde er nun von Stadtbrandinspektor Dieter Husemann nachträglich ausgezeichnet. Für 40 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurde Neumann mit dem Sonderabzeichen des Verbandes der Feuerwehren in NRW in Silber geehrt. Außerdem erhielt er eine Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann ausgesprochen. Löschgruppenführer Jörg Voss gratulierte Josef Neumann ganz herzlich, ebenso wie die ganze Truppe der Löschgruppe Fürstenau, die vor dem Feuerwehrgerätehaus aufgrund eines anderen Termins angetreten war.

Fotos: Thomas Kube

Höxter / 18.03.2017 (TKu). Der "Youngster" siegte beim 22. öffentlichen Skatturnier des Löschzuges Höxter. Es ist gelebte Tradition, seit 22 Jahren wird der Willi-Stridick-Gedächtnis-Pokal beim öffentlichen Skatturnier des Löschzuges Höxter verliehen. In diesem Jahr waren wieder 19 Teilnehmer mit von der Partie. Den Sieg holte sich der "Youngster" unter den Skatspielern, der 26-jährige Kevin Mika. Den begehrten Pokal, der seit 1995 als Wanderpokal verliehen wird, überreichte Mitorganisator Klaus Henniges an den 26-Jährigen. Das Skatturnier hat bereits sehr lange Tradition beim Löschzug Höxter. Seine Anfänge gehen bis in die 70er Jahre zurück. Die Aufzeichnungen der Sieger erfolgten allerdings erst ab 1991, in dem Jahr.

Ovenhausen / 11.03.2017 (TKu). Ehrungen und Beförderungen standen im Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Ovenhausen. Für 40 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr zeichnete der stellvertretende Leiter der Feuerwehr, Michael Dierkes, den Löschgruppenführer Ralf Meyer sowie den Unterbrandmeister Wilfried Wiegers mit dem Sonderabzeichen des Verbandes der Feuerwehren in Silber aus. Susanne Bömelburg von der Stadtverwaltung Höxter dankte den beiden aktiven Kameraden für ihr langjähriges Engagement zum Wohle der Allgemeinheit. Eine Beförderung vom Ober- zum Hauptbrandmeister sprach Michael Dierkes dem Kameraden Klaus Weinholz aus.

Bruchhausen / 11.03.2017 (TKu). Die Löschgruppe Bruchhausen sei gut aufgestellt, was den Nachwuchs betrifft, sagte der Ortsausschussvorsitzende Günther Wittmann auf der Jahreshauptversammlung der Bruchäuser Wehr. Tatsächlich sind in den vergangenen Jahren viele jüngere Kameraden neu in die Feuerwehr eingetreten. Weil sie sich im Einsatz und Übungsdienst bewährt haben und die erforderlichen Lehrgänge erfolgreich abgeschlossen haben, wurden einige dieser Kameraden nun auf der Jahreshauptversammlung von Stadtbrandinspektor Norbert Rode befördert. Eine Beförderung zum Oberfeuerwehrmann sprach Rode den Feuerwehrmännern Torsten Böttcher, Boris Held, Moritz Schmidt und Daniel Schneider aus. 

Lüchtringen / 07.03.2017 (TKu). Wie arbeitet die Feuerwehr? Wie schwer ist die Feuerwehr-Ausrüstung? Was befindet sich alles auf einem Feuerwehrauto? Diese und andere Fragen beantwortete der Löschgruppenführer und Brandinspektor Andreas Bohnenpoll der Klasse 3 der Grundschule Lüchtringen bei ihrem Besuch am Feuerwehrgerätehaus in Lüchtringen. Löschgruppenführer Bohnenpoll ging dabei sehr genau auf die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder ein. Er erklärte ihnen aber auch wichtige Dinge, was im Brandfall zum Beispiel zu tun ist oder was es mit der Notrufnummer 112 auf sich hat. Unter anderem durften die Kinder auch mal eine Brandschutzfluchthaube ausprobieren, um die Angst davor zu verlieren, wenn sie diese im Ernstfall aufsetzen müssen. Den 22 Schülern der Klasse 3 der Lüchtringer Grundschule hat der Besuch gut gefallen, selbst ihre Lehrerin Frau Lämmchen war sehr begeistert von dem Besuch bei der Feuerwehr.

Godelheim / 04.03.2017 (TKu). Die Löschgruppe Godelheim blickte bei ihrer Jahreshauptversammlung auf ein ruhiges vergangenes Einsatzjahr zurück. Bei der Verlesung seines Jahresberichtes gab Löschgruppenführer Jürgen Hagenow bekannt, dass insgesamt sieben Einsätze bewältigt werden mussten, darunter zwei Mittelbrände, ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person und ein überörtlicher Hochwassereinsatz in Wehrden. „Durch eine kreisweite Anpassung der Alarm- und Ausrückeordnung könne die Einsatzzahl pro Jahr ansteigen“, erklärt der Leiter der Feuerwehr, Jürgen Schmits auf der Jahreshauptversammlung.

Höxter/NRW (VdF/TKu). Im Rahmen des Projektes "Feuerwehr Ehrensache" läuft derzeit eine landesweite Werbekampagne für die Freiwilligen Feuerwehren in NRW. Auch in Höxter und Ottbergen hängen insgesamt sechs dieser Plakate. Sind Sie Ihnen bereits aufgefallen? Die Kampagne besteht anders als in anderen Bundesländern nicht nur aus den Plakaten, sondern aus zahlreichen Elementen und medialen Kanälen. Vorstellungen und Workshops sind dabei nur zwei Bausteine einer großen Aktion, die neue Mitglieder in die Freiwilligen Feuerwehren bringen sollen und diese in den Mittelpunkt stellen. 

Bödexen / 11.02.2017 (TKu). Nach 25 Jahren soll die Löschgruppe Bödexen ein neues Feuerwehrfahrzeug bekommen. Diese freudige Nachricht gab Löschgruppenführer Thomas Krämer auf der Jahreshauptversammlung der Wehr öffentlich bekannt.Man habe bereits einen Arbeitskreis innerhalb der Löschgruppe Bödexen gebildet, um die Wehrführung und die Stadtverwaltung bei der Anschaffung im Vorfeld zu unterstützen, sagte Löschgruppenführer Krämer. Der Ortsausschussvorsitzende Stefan Berens lobte die hohe Einsatzbereitschaft und Motivation der Kameraden. „Als Bödexer könne man sich auf seine Wehr verlassen und stets ruhig schlafen“, sagte Berens. 

Höxter / 04.02.2017 (Fu). Ehrungen, Beförderungen standen im Vordergrund der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Ottbergen. Der Fachbereitsleiter der Stadt Höxter, Stefan Fellmann übereichte Hauptfeuerwehrmann Hubertus Güthoff für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst das silberne Ehrenzeichen des Landes Nordrhein Westfalen. lm Anschluss dankte er im Namen der Verwaltung und des Rates der Stadt Höxter den anwesenden Feuerwehrmännern für ihre geleistete Arbeit im vergangenen Jahr und informierte die Versammlung über die anstehenden Investitionen für die Feuerwehr der Stadt Höxter.

Brenkhausen / 04.02.2017 (MR). Einsatzmäßig war es für die Löschgruppe Brenkhausen ein sehr ruhiges Jahr, so Löschgruppenführer Sebastian Rothkegel in seinem Jahresrückblick. Neben zwei Alarmübungen wurde die Löschgruppe lediglich zu einem Brandeinsatz alarmiert. Der Leiter der Feuerwehr Jürgen Schmits dankte der Löschgruppe für ihre ehrenamtliche Arbeit. Durch einige Aktionen zur Mitgliederwerbung in den letzten Monaten konnten einige neue Mitglieder gewonnen werden die neu in die Feuerwehr eingetreten sind. Die Sachgebietsleiterin Inge Ortjohann bedankte sich ebenfalls im Namen der Verwaltung. 

Lütmarsen / 04.02.2017 (TKu). „So eine sonderbare Jahreseinsatzbilanz hat es bisher noch nicht gegeben“, sagte Löschgruppenführer Norbert Spieker auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Lütmarsen. Die Lütmarser Wehr war im vergangenen Jahr 16 mal in die Asylbewerberheime Lütmarsen und Ovenhausen ausgerückt, weil die dortigen Brandmeldeanlagen automatischen Alarm geschlagen haben. Andere Einsätze hat es nicht gegeben. Löschzugführer Ralf Meyer wies darauf hin, das die Brandmeldeanlagen nicht fehlerhaft sondern bestimmungsgemäß ausgelöst hätten. 

Ovenhausen / 03.02.2017 (TKu). Einen angenommenen Wohnungsbrand mit drei Personen im Gebäude (Menschenleben in Gefahr - kurz: MIG) probte der Löschzug Höxter 4 unter der Leitung von Zugführer Ralf Meyer am Freitag Abend gegen 18:30 Uhr an der Kapenbergstraße in Ovenhausen. Um die Übung so realistisch wie möglich zu gestalten, ließ der Leiter der Feuerwehr Jürgen Schmits Sirenenalarm für die beteiligten Löschgruppen Ovenhausen, Bosseborn und Lütmarsen geben. Den kürzesten Anreiseweg hatte die Löschgruppe Ovenhausen. 

Höxter / 01.02.2017 (TKu). Die Stadt Höxter hat für die Feuerwehr Höxter und somit für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger gleich vier neue Wärmebildkameras im Gesamtwert von knapp 5000 Euro angeschafft. Bis auf die Löschzüge eins (Stadtkern) und zwei (Albaxen, Lüchtringen und Stahle) der Feuerwehr Höxter verfügten die anderen drei Löschzüge bisher über keine dieser Kameras. „Die Wärmebildkamera dient in erster Linie zur Auffindung von vermissten Personen im Brandrauch und zum Aufspüren des Brandherdes“, erklärt der Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Jürgen Schmits bei der Übergabe einer dieser Kameras an den stellvertretenden Löschgruppenführer von Fürstenau, Hauptbrandmeister Olaf Dittrich. 

Bosseborn / 29.01.2017 (TKu). Die Löschgruppe Bosseborn wurde im vergangenen Jahr über ihr normales Maß hinaus gefordert, sagte Stadtbrandinspektor Jürgen Schmits auf der Jahreshauptversammlung der Löschgruppe Bosseborn. Die Einsätze des vergangenen Jahres setzen sich auch vier technischen Hilfeleistungen, darunter zwei Gleitschirmflieger im Baum, und 16 Fehleinsätzen, verursacht durch Brandmeldeanlagen in den Asylbewerberheimen in Ovenhausen und Lütmarsen, zusammen. Die Fehleinsätze konnten in den letzten Wochen des vergangenen Jahres jedoch eingedämmt werden, weil nötige bauliche Maßnahmen getroffen wurden und auch eine Sensibilisierung der Bewohner stattgefunden habe, erklärte der Leiter der Feuerwehr Jürgen Schmits.