Höxter / 20.05.2017 (TKu). Der dritte Feuerwehrlauf wurde zu einem vollen Erfolg: Mathias Schmidt verzeichnete in diesem Jahr einen Läufer-Rekord: Insgesamt 380 Läuferinnen und Läufer, darunter 120 Feuerwehrleute aus der Region und ganz Deutschland, bewältigten die sieben Kilometer lange Strecke von Corvey bis nach Höxter. Im vergangenen Jahr waren es 320 Teilnehmer. „Um Schnelligkeit ging es beim dritten Feuerwehrlauf nicht, sondern vielmehr um Teamgeist und den Willen zu Helfen. Das Startgeld der Läuferinnen und Läufer in Höhe von 11,20 Euro kommt der Aktion „benni & co. e.V.“ in voller Höhe zu Gute für Kindern, die an der Muskelkrankheit Duchenne leiden“, erklärte der Initiator des Laufes und aktive Bredenborner Feuerwehrmann, Mathias Schmidt. Mit von der Partie war auch die Rettungshundestaffel Höxter-Lippe der Johanniter und die Polizei, die mit Pistole und Schlagstock lief.

Lütmarsen / 14.05.2017 (TKu). Es ist bei der Feuerwehr eine alte gelebte Tradition, das die Feuerwehrfrauen und -männer ihren Kameraden auch bei der Hochzeit beistehen. Raphael Rogge von der Löschgruppe Lütmarsen und seine Corinna Rogge geb. Hesping aus Boffzen haben zunächst standesamtlich am Glasmuseum in Boffzen geheiratet. Die kirchliche Hochzeit des Paares fand auf dem Heiligenberg zwischen Lütmarsen und Bosseborn statt. Dabei verlegten die Feuerwehrleute aus Lütmarsen einen Schlauchtunnel mit Luftgefüllten C-Schläuchen vom Ausgang der Kapelle bis zur „Bockleiter“ mit den großen A-Saugschläuchen.

Albaxen / 13.05.2017 (TKu). Ihren neuen Gerätehaus-Anbau hat die Löschgruppe Albaxen mit einem kleinen Grillfest gebührend gefeiert. Im hinteren Bereich ihres Feuerwehrgerätehauses ist ein neuer Geräteschuppen und eine Überdachung in kompletter Eigenleistung entstanden. Ebenfalls in Eigenleistung wurde ein neues Edelstahl-Geländer als Absturzsicherung zum Saumer-Bach angebracht. Das Geländer ist aus einzelnen Rohren von Hand selbst zusammengeschweißt worden. „Der Anbau aus Holz mit Überdachung ist nicht aus öffentlichen Geldern finanziert worden, sondern von der Ortschaftsinitiative Albaxen.

Godelheim / 08.05.2017 (TKu). 85 Jahre Freiwillige Feuerwehr Höxter, Löschgruppe Godelheim: Vom 26. bis 28. Mai feiert die Löschgruppe Godelheim, ihren 85. Geburtstag mit einem großen Zeltfest. „Ihre Gründung war ein Glücksfall für die Ortschaft, denn eine organisierte Feuerwehr gab es vor 1931 noch nicht“, steht in einem historischen Dokument über ihre Gründung zu lesen. Die am 01. August 1931 gegründete Brandwehrabteilung des Turn- und Sportvereins ging laut Satzung vom 15. Dezember 1933 in die Freiwillige Feuerwehr des Amtverbandes Höxter-Land über und bestand aus 19 Feuerwehrleuten. Zum ersten Brandmeister wurde Hugo Bodemann gewählt. Der Enkel von Hugo Bodemann, Bernd Bodemann, ist noch heute in der Löschgruppe Godelheim aktiv.

Höxter / 05./06.05.2017 (TKu). Abwechslungsreicher und spannender 24-Stunden-Einsatz: Die Jugendfeuerwehr Höxter-Mitte hat einen Tag und eine Nacht lang Feuer gelöscht, Menschen gerettet und Technische-Hilfe-Einsätze gemeistert. Der siebte Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Höxter-Mitte wurde ein voller Erfolg. Neun authentische Einsatzszenarien haben sich die Jugendbetreuer unter der Leitung des Jugendwartes André Kasten vom Löschzug Höxter für den Feuerwehrnachwuchs ausgedacht. Am vergangenen Freitag um 17:00 Uhr traten die Jungen und Mädchen ihren Dienst auf der Feuerwache in Höxter an, Dienstende war der nachfolgende Samstag um 18 Uhr. In diesem Zeitraum haben verschiedene Einsätze, Übungen, Sport und Spiele sowie ein Filmabend stattgefunden, ganz in echt wie bei der Berufsfeuerwehr. 

Albaxen-Godelheim / 01.05.2017 (TKu). Die Freiwillige Feuerwehr Höxter wünscht einen frohen Start in den ersten Mai 2017: So wie in Albaxen oder Godelheim (siehe Fotos) waren auch einige andere Feuerwehrkameraden unterwegs auf einer Mai-Tour mit oder ohne (Feuerwehr-)Bollerwagen. Die im gestrigen Einsatz befindlichen "Feuerwehr-Bollerwagen" aus Godelheim und Albaxen ähneln nicht nur optisch einem Feuerwehrauto, sie sind auch mit einem funktionstüchtigen Blaulicht und einer Soundanlage ausgestattet. Diese Wagen waren der Hingucker für die Menschen, die ihnen unterwegs begegneten. Auch wenn die Feuerwehr durch Wald und Flur gewandert ist, so war die Einsatzbereitschaft aber zu jeder Zeit sichergestellt.

Lüchtringen / 30.04.2017 (TKu). Das ist gelebte Tradition: In Lüchtringen wurde der Maibaum wie jedes Jahr von der Feuerwehr an der Friedenseiche im Ortskern von Lüchtringen aufgestellt. Der Einladung zur Maibaumaufstellung an der Friedenseiche waren wieder viele Besucher gefolgt. Eingeladen hatten wie jedes Jahr die Blaskapelle, der Spielmannszug, der Kirchenchor und die Freiwillige Feuerwehr, Löschgruppe Lüchtringen. Nach der Aufstellung des Baumes wurde anschließend zum Feuerwehrgerätehaus an der Allenbergstraße marschiert, wo mehr als 250 Gäste noch lange gemütlich gemeinsam beisammen in den Mai hinein feierten. Die Veranstaltung war öffentlich für jeden Besucher zugänglich.

Fürstenau / 30.04./01.05.2017(TKu). Gaudi, Spaß und Spannung standen beim Spiel ohne Grenzen der Freiwilligen Feuerwehr in Fürstenau am vergangenen Sonntag im Vordergrund. Die Wehr war anlässlich ihrer Jubiläumsveranstaltung „25 Jahre Tanz in den Mai“ Ausrichter des Spiels ohne Grenzen, bei dem die Gruppe „Kleinbredener Jungs“ als Sieger hervorging. Platz zwei errang die Gruppe „Bierengel“ aus Höxter und auf Platz drei kam die Gruppe des Turn- und Sportvereins Bödexen. Die fünfköpfige Gruppe der „Kleinbredener Jungs“ meisterte die Disziplinen wie Schlauchkegeln, Verletztentrage-Lauf, Sackhüpfen, Schubkarren-Rennen, Eierlaufen und Nägel versenken am besten von insgesamt 15 angemeldeten Gruppen, so das ihnen der erste Platz sicher war.

Höxter / 23.04.2017 (TKu). Nach langjähriger Tradition hat die Feuerwehr Höxter wieder die Wasserspiele zum Saisonstart der Weserschifffahrt „Flotte Weser“ in Höxter ausgerichtet. „Die Wasserspiele mit vier Strahlrohren und zwei großen Wasserorgeln sollten in diesem Jahr ein H mit einem X darin symbolisieren als Kennzeichnungsbuchstaben für Höxter“, erklärte Zugführer Holger Dittrich. Erstmalig war auch das nagelneue Löschgruppenfahrzeug (LF20-KatS) bei dieser Aktion mit eingebunden. Die beiden Fahrgastschiffe „Höxter“ und „Holzminden“ kamen mit 40-minüter Verspätung am Anleger in Höxter an.

Höxter / 18.04.2017 (TKu). „Das neue Einsatzfahrzeug ist so teuer wie eine gute Eigentumswohnung“, sagte Landrat Friedhelm Spieker bei der offiziellen Übergabe und Einweihung eines neues Katastrophenschutzfahrzeuges LF20-KatS an die Feuerwehr Höxter. Die Freiwillige Feuerwehr Höxter hat von allen Wehren in ganz Ostwestfalen das neue Löschgruppenfahrzeug, kurz: LF20-KatS genannt, als erstes übergeben bekommen. Es sollen noch weitere dieser Modelle ausgeliefert werden, erklärt Brandoberamtsrat Ulrich Waschkowski von der Bezirksregierung Detmold. „Der Kreis Höxter hat vier dieser baugleichen Löschgruppenfahrzeuge beantragt. Weil der Katastrophenschutzzug in Höxter personell jedoch am stärksten aufgestellt ist, habe man sich dafür entschieden, das erste LF20-KatS in Höxter zu stationieren“, berichtet Kreisbrandmeister Rudolf Lüke während der offiziellen Einweihung des neues Katastrophenschutzfahrzeuges.

Höxter / 16.04.2017 (TKu). Am 20. Mai findet die dritte Auflage des Höxteraner Feuerwehrlaufes statt. Initiator Mathias Schmidt hofft wieder auf eine große Beteiligung für den guten Zweck. Jede Läuferin und jeder Läufer ist eingeladen, mit dabei zu sein. „Viele sind der Meinung, der Feuerwehrlauf wäre nur etwas für Feuerwehrleute, aber angesprochen ist einfach jeder“, sagt Mathias Schmidt. Der Erlös aus dem Feuerwehrlauf kommt der Aktion Benni & Co von der Deutschen Duchenne-Stiftung zu Gute. Start der knapp sieben Kilometer langen Strecke erfolgt am 20. Mai für alle Teilnehmer um 15:30 Uhr am Corveyer Hafen nahe des Weltkulturerbes Schloss Corvey.

Lütmarsen / 06.04.2017 (TKu). Sirenenalarm in Lütmarsen: „Wohnhausbrand mit Menschenleben in Gefahr (MiG)“ lautete die Alarmmeldung für zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr Höxter auf dem Gutshof in Lütmarsen. Dichter Qualm dringt aus dem alten Abrissgebäude auf dem alten Gutsgelände, eine Drohne schwebt zur Beobachtung über der vermeintlichen Einsatzstelle. Schnell ist klar, es handelt sich zum Glück nur um eine geheime Alarmübung. Die ersten Feuerwehreinheiten erkunden die Einsatzstelle und gehen zur Menschenrettung vor. Die Löschgruppen Lütmarsen und Ovenhausen nehmen den Erstangriff vor und werden kurz danach von dem Löschzug Höxter mit einer Drehleiter und drei Tankfahrzeugen unterstützt. Auch die Löschgruppe Brenkhausen wird zur Unterstützung hinzu alarmiert.

Fürstenau / 07.04.2017 (TKu). Mit einem großen Zeltfest feiert die Freiwillige Feuerwehr in Fürstenau am 30. April silbernes Jubiläum: Seit 25 Jahren richtet die Löschgruppe Fürstenau nun schon schon traditionsgemäß den Tanz in den Mai im Ort aus. Um diese Veranstaltung im Jubiläumsjahr entsprechend zu würdigen, verspricht Löschgruppenführer Jörg Voss ein umfangreiches Programm mit Tag der offenen Tür und Spiel ohne Grenzen bevor anschließend das große Zeltfest stattfindet. Mit einem Spiel ohne Grenzen startet das Jubiläumsfest um 14 Uhr am Feuerwehrgerätehaus in Fürstenau „An den Teichen“.

Höxter / 04.04.2017 (TKu/BBK). Am Dienstag-Nachmittag ist das neue Löschgruppenfahrzeug (LF20-KatS) in Höxter eingetroffen. Das neue Einsatzfahrzeug ist vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn von einer Delegation der Feuerwehr Höxter abgeholt worden, darunter der Leiter der Feuerwehr Jürgen Schmits, die Zugführer Holger Dittrich und Christoph Tegethoff sowie Gruppenführer Philipp Zimmermann von der Löschwasserversorgungskomponente Höxter (KatS), Schirrmeister Christian Schuster und Matthias Potthoff vom Amt für Bevölkerungsschutz des Kreises Höxter.

Höxter / 31.03.2017 (TKu). Als gut aufgestellte und hoch motivierte Truppe bezeichnete der Leiter der Feuerwehr Höxter, Jürgen Schmits, seine Wehr auf der Brandmeistertagung im Feuerwehrgerätehaus Höxter. „10.417 Personalstunden und 233 Einsätze wurden im vergangenen Jahr geleistet“, erklärt Jürgen Schmits bei seiner Beamer-Präsentation in Wort und Bild. Ein besonderes Dankeschön für die geleisteten Stunden sprach Bürgermeister Alexander Fischer allen Führungskräften aus, die den Dank in ihre Löschgruppen weitertragen sollen. Fischer betonte die Bedeutung des Ehrenamtes. Er sieht es als sehr erfreulich an, das die Zahl der aktiven Feuerwehrleute von 2013 bis heute um fast 11 Prozent gestiegen ist. Aktuell sind 484 Feuerwehrfrauen und Männer in Höxter aktiv.