Höxter / 21.06.2017 (VeW). lmmer öfter leiden Bürgerinnen und Bürger unter den Folgen von extremen Wetterlagen. Die Westfälische Provinzial als größter Gebäudeversicherer in Westfalen unterstützt gemeinsam mit dem Verband der Feuerwehren in NRW die "Elementarschadenkampagne NRW': Jede westfälische Kommune erhält mit der "Flutbox“ ein Soforthilfe-Set, das vielseitig eingesetzt werden kann. Jetzt erfolgte die Übergabe an die Feuerwehr Höxter. "Gerade wenn ganze Straßenzüge beispielsweise durch Starkregen unter Wasser stehen, ist schnelles Handeln gefordert.

Höxter / 22.06.2017 (TKu). Es hat wieder die Wespensaison begonnen und die Feuerwehr Höxter hat ihren ersten Wespen-Einsatz bewältigen müssen. In einem Vordach über einer Außentür am König-Wilhelm-Gymnasium haben sich die gelb-schwarzen Plagegeister angesiedelt. "Auch der großflächig gespannte Stacheldraht auf dem Dach hat die Wespen nicht davon abhalten können, dass sie sich darin ein Nest bauen", sagt Wespen-Einsatzleiter Uwe Hütte mit einem Augenzwinkern. „Für Schüler ist es aber auf Dauer zu gefährlich, weil sich über dem Vordach die Tür zum Flur befindet. Deswegen mussten die Wespen nun entfernt werden“, berichtet KWG-Hausmeister Dieter Hasenbein. Die fachgerechte Entfernung übernahm nun der Leiter der Wespengruppe, Unterbrandmeister Uwe Hütte.

Höxter / 20.06.2017 (TKu). Dankbar und mit großem Respekt vor der Leistung von Feuerwehrmann Mathias Schmidt aus Bredenborn nahm die Geschäftsführerin Silvia Hornkamp von der Stiftung „aktion benni & co e.V.“ eine Spendensumme in Höhe von mehr als 6500 Euro entgegen, die Kindern mit der Muskelerkrankung „Duchenne“ zu Gute kommen. Das Geld kam beim dritten Höxteraner Feuerwehrlauf im Mai diesen Jahres durch Startgelder und Spenden zusammen. Geschäftsführerin Silvia Hornkamp dankte Mathias Schmidt für sein Engagement als Läufer und diesmal insbesondere als Organisator des Höxteraner Feuerwehrlaufes.

Bosseborn / 18.06.2017 (TKu). Mit einem Feuerwehrtag feierte die Löschgruppe Bosseborn am vergangenen Sonntag ihr 90-jähriges Bestehen. Löschgruppenführer Thorsten Bömelburg ist sehr zufrieden: mehrere Hundert Menschen besuchten die Freiwillige Feuerwehr im Höhendorf Bosseborn. Besonders die Kinder hatten viel Spaß, die großen und kleinen Feuerwehrautos einmal näher zu erkunden. So wie Martha (6) und Henri (2) aus Duisburg, die bei ihren Großeltern in Bosseborn zu Besuch waren und das Feuerwehrfest besucht haben, bekamen die meisten Kinder große Augen in den roten Autos mit den blauen Lichtern. Spaß hatten die Kinder aber auch in der Hüpfburg, im Disko-Nebel verrauchten Infomobil oder beim realistischen Feuerlöschen am Brandsimulator.

Albaxen-Corvey (TKu). Die Freiwillige Feuerwehr Höxter sagt dem Hochzeitspaar Evgenia und Tobias Struck „Herzlichen Glückwunsch“ zu ihrer beider Hochzeit. Als Feuerwehrmann der Löschgruppe Albaxen feierte Tobias Struck gemeinsam mit seinen Kameraden eine „brandheiße Hochzeit“, wie uns sein Fotograf und ebenfalls Feuerwehrmann beim Löschzug Höxter, Thomas Mann, berichtete. Nach dem Durchschreiten des Schlauchtunnels (wie es bei der Feuerwehr bei der Hochzeit eines Kameraden Tradition ist) nach der kirchlichen Trauung im Weltkulturerbe Corvey, beglückwünschte Albaxens Löschgruppenführer Steffen König das frisch vermählte Paar mit einem Blumenstrauß. Wir wünschen Evgenia und Tobias Struck alles Gute für die Zukunft.

Ovenhausen (KaiH). Zu einem „Feuerwehrtag“, einem bunten Fest für die ganze Familie, möchte die Löschgruppe Ovenhausen am Sonntag, den 25. Juni 2017, die Bewohner der Ortschaft sowie Gäste aus Nah und Fern herzlich einladen. Von 11 Uhr an bis in die frühen Abendstunden hinein werden am Dreiort in Richtung Vörden viele Aktionen im Zeichen des Brandschutzes und der Feuerwehrtechnik stehen. Schon seit einigen Wochen laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, um ein Programm auf die Beine zu stellen, das für alle Altersstufen attraktiv ist. Im Mittelpunkt stehen dabei Vorführungen der Löschgruppe Ovenhausen und des Löschzuges 4 (Ovenhausen, Bosseborn, Lütmarsen).

Bosseborn / 01.06.2017 (TKu). Die Feuerwehr im Höhendorf Bosseborn feiert am Sonntag, den 18. Juni ihr 90-jähriges Bestehen mit einem Tag der offenen Tür. Los geht es um 10 Uhr mit einem Frühstück im Festzelt am Feuerwehrgerätehaus Bosseborn an der Kreisferienstraße mit musikalischer Begleitung der Blaskapelle Bosseborn. Ab ca. 13 Uhr wird die Firma Minimax den Umgang mit Hand-Feuerlöschern und Rauchmeldern demonstrieren. Ebenfalls zu Gast sein wird das Infomobil des Kreisfeuerwehrverbandes Höxter. Wie gut aufgestellt die Löschgruppe Bosseborn ist, wird sie bei einer kleinen Übung den Zuschauern demonstrieren. Weiterhin geplant ist die Vorführung einer Fettexplosion, eine kleine Fahrzeugschau sowie diverse Attraktionen für Kinder.

Godelheim / 29.05.2017 (TKu). Nachtrag zum Feuerwehrfest der Löschgruppe Godelheim: Eine Spende über 230 Euro überreichte nun die Löschgruppe Godelheim nun an den Katholischen Kindergarten St. Johannes Baptist. Das Geld stammt aus der Kirchen-Kollekte der Messe und aus dem Erlös des Waffel-Verkaufes beim Godelheimer Feuerwehrfest. Das Geld überreichten der stellvertretende Löschgruppenführer Theo Büse und Jugendwart Andreas Topp in einem Bilderrahmen mit einem Foto von der Löschgruppe an die Erzieherinnen, die sich darüber sehr gefreut haben. Das Geld soll in sinnvolle Projekte für die Kindergartenkinder fließen.

Godelheim / 26.-28.05.2017 (TKu). Gemeinsam mit der Bevölkerung und zahlreichen Gastwehren feierte die Löschgruppe Godelheim ihr 85-jähriges Bestehen mit einem großen Zeltfest. Das Fest hätte vom Wetter nicht besser sein können, es wurde jedoch überschattet von einer akuten schweren Erkrankung des Löschgruppenführers Jürgen Hagenow am Abend, als das Fest hätte beginnen sollte. Aus diesem Grund wurden die Festreden vor der Kirche beim großen Festumzug bewusst sehr kurz gehalten. Bürgermeister Alexander Fischer rief dazu auf, für einen Moment gedanklich bei Löschgruppenführer Jürgen Hagenow zu sein. Sowohl der Bürgermeister, als auch Kreisbrandmeister Rudolf Lüke und der Leiter der Feuerwehr Höxter, Jürgen Schmits, wünschten Hagenow auf diese Weise eine gute Besserung.

Höxter / 20.05.2017 (TKu). Der dritte Feuerwehrlauf wurde zu einem vollen Erfolg: Mathias Schmidt verzeichnete in diesem Jahr einen Läufer-Rekord: Insgesamt 380 Läuferinnen und Läufer, darunter 120 Feuerwehrleute aus der Region und ganz Deutschland, bewältigten die sieben Kilometer lange Strecke von Corvey bis nach Höxter. Im vergangenen Jahr waren es 320 Teilnehmer. „Um Schnelligkeit ging es beim dritten Feuerwehrlauf nicht, sondern vielmehr um Teamgeist und den Willen zu Helfen. Das Startgeld der Läuferinnen und Läufer in Höhe von 11,20 Euro kommt der Aktion „benni & co. e.V.“ in voller Höhe zu Gute für Kindern, die an der Muskelkrankheit Duchenne leiden“, erklärte der Initiator des Laufes und aktive Bredenborner Feuerwehrmann, Mathias Schmidt. Mit von der Partie war auch die Rettungshundestaffel Höxter-Lippe der Johanniter und die Polizei, die mit Pistole und Schlagstock lief.

Lütmarsen / 14.05.2017 (TKu). Es ist bei der Feuerwehr eine alte gelebte Tradition, das die Feuerwehrfrauen und -männer ihren Kameraden auch bei der Hochzeit beistehen. Raphael Rogge von der Löschgruppe Lütmarsen und seine Corinna Rogge geb. Hesping aus Boffzen haben zunächst standesamtlich am Glasmuseum in Boffzen geheiratet. Die kirchliche Hochzeit des Paares fand auf dem Heiligenberg zwischen Lütmarsen und Bosseborn statt. Dabei verlegten die Feuerwehrleute aus Lütmarsen einen Schlauchtunnel mit Luftgefüllten C-Schläuchen vom Ausgang der Kapelle bis zur „Bockleiter“ mit den großen A-Saugschläuchen.

Albaxen / 13.05.2017 (TKu). Ihren neuen Gerätehaus-Anbau hat die Löschgruppe Albaxen mit einem kleinen Grillfest gebührend gefeiert. Im hinteren Bereich ihres Feuerwehrgerätehauses ist ein neuer Geräteschuppen und eine Überdachung in kompletter Eigenleistung entstanden. Ebenfalls in Eigenleistung wurde ein neues Edelstahl-Geländer als Absturzsicherung zum Saumer-Bach angebracht. Das Geländer ist aus einzelnen Rohren von Hand selbst zusammengeschweißt worden. „Der Anbau aus Holz mit Überdachung ist nicht aus öffentlichen Geldern finanziert worden, sondern von der Ortschaftsinitiative Albaxen.

Godelheim / 08.05.2017 (TKu). 85 Jahre Freiwillige Feuerwehr Höxter, Löschgruppe Godelheim: Vom 26. bis 28. Mai feiert die Löschgruppe Godelheim, ihren 85. Geburtstag mit einem großen Zeltfest. „Ihre Gründung war ein Glücksfall für die Ortschaft, denn eine organisierte Feuerwehr gab es vor 1931 noch nicht“, steht in einem historischen Dokument über ihre Gründung zu lesen. Die am 01. August 1931 gegründete Brandwehrabteilung des Turn- und Sportvereins ging laut Satzung vom 15. Dezember 1933 in die Freiwillige Feuerwehr des Amtverbandes Höxter-Land über und bestand aus 19 Feuerwehrleuten. Zum ersten Brandmeister wurde Hugo Bodemann gewählt. Der Enkel von Hugo Bodemann, Bernd Bodemann, ist noch heute in der Löschgruppe Godelheim aktiv.

Höxter / 05./06.05.2017 (TKu). Abwechslungsreicher und spannender 24-Stunden-Einsatz: Die Jugendfeuerwehr Höxter-Mitte hat einen Tag und eine Nacht lang Feuer gelöscht, Menschen gerettet und Technische-Hilfe-Einsätze gemeistert. Der siebte Berufsfeuerwehrtag der Jugendfeuerwehr Höxter-Mitte wurde ein voller Erfolg. Neun authentische Einsatzszenarien haben sich die Jugendbetreuer unter der Leitung des Jugendwartes André Kasten vom Löschzug Höxter für den Feuerwehrnachwuchs ausgedacht. Am vergangenen Freitag um 17:00 Uhr traten die Jungen und Mädchen ihren Dienst auf der Feuerwache in Höxter an, Dienstende war der nachfolgende Samstag um 18 Uhr. In diesem Zeitraum haben verschiedene Einsätze, Übungen, Sport und Spiele sowie ein Filmabend stattgefunden, ganz in echt wie bei der Berufsfeuerwehr. 

Albaxen-Godelheim / 01.05.2017 (TKu). Die Freiwillige Feuerwehr Höxter wünscht einen frohen Start in den ersten Mai 2017: So wie in Albaxen oder Godelheim (siehe Fotos) waren auch einige andere Feuerwehrkameraden unterwegs auf einer Mai-Tour mit oder ohne (Feuerwehr-)Bollerwagen. Die im gestrigen Einsatz befindlichen "Feuerwehr-Bollerwagen" aus Godelheim und Albaxen ähneln nicht nur optisch einem Feuerwehrauto, sie sind auch mit einem funktionstüchtigen Blaulicht und einer Soundanlage ausgestattet. Diese Wagen waren der Hingucker für die Menschen, die ihnen unterwegs begegneten. Auch wenn die Feuerwehr durch Wald und Flur gewandert ist, so war die Einsatzbereitschaft aber zu jeder Zeit sichergestellt.